Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV gewinnt Heimauftakt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverIm ersten Heimspiel der Saison hat der OSV Hannover seinen treuen Fans einen angenehmen Nachmittag beschert. Mit 5:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Kiene gegen Aufsteiger TSV Berenbostel durch und holte damit im zweiten Spiel den zweiten Saisonsieg. Rund 80 Zuschauer waren bei strömendem Regen ins Oststadtstadion gekommen und bereuten ihre Anwesenheit nicht.

Von Beginn an übernahmen die „Rot-Weißen" das Kommando und erspielten sich Torchancen. Schon in der 3. Minute passte Dyhonne do Amaral auf den mitgelaufenen Umut Yildirim, der aus zwei Metern am glänzend reagierenden TSV-Torwart scheiterte. In der 19.Minute war Hendrik Göhr auf der rechten Seite durchgebrochen und bediente den freistehenden do Amaral, der aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung einschob. Nur eine Minute danach drosch Nikolaos Zervas nach einer feinen Einzelleistung aus halblinker Position knapp über das Tor. Wenig später schoss Zervas aus halbrechter Position knapp am langen Pfosten vorbei. Neun Minuten vor der Pause hatten die Gäste ihre einzige Torchance der ersten Spielhälfte, doch der Angreifer setzte einen Heber über das Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff war es Umut Yildirim, dem nach einem Alleingang für einen präzisen und wuchtigen Abschluss ein wenig die Kraft fehlte. Kurz vor der Pause ließ sich TSV-Spielertrainer Marko Stetzkowski zu einem üblen Ellenbogenstoß gegen Hendrik Göhr hinreißen, der fällige Platzverweis vom sonst guten Schiedsrichter blieb jedoch aus.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte der OSV noch einmal die Schlagzahl. Dyhonne do Amaral schob nach einer Hereingabe von Mevlüt Yildirim knapp am Tor vorbei. Nach einer präzisen Flanke Philipp Schmidts von der linken Seite köpfte Nikolaos Zervas freistehend knapp am Tor vorbei. Zervas war es auch, der sechs Minuten nach Wiederanpfiff aus der Drehung über das Tor zielte. Nach exakt einer Stunde Spielzeit bediente do Amaral technisch perfekt mit der Hacke den steil gegangenen Mevlüt Yildirim, der den Torhüter mit einer Täuschung verlud und zum 2:0 ins kurze Eck traf. Damit war die Partie gelaufn, die Berenbosteler ließen kräftemäßig nach und der OSV präsentierte sich in Spiellaune. Ein perfekt getretener Freisoß von Philipp Schmidt ins kurze flache Eck brachte in der 64. Minute das 3:0. Wiederum vier Minuten später bediente Mevlüt Yildirim den frei postierten Göhr, der sich die Chance das 4:0 zu erzielen nicht entgehen ließ. Den Schlusspunkt setzte erneut der überragende Philipp Schmidt mit einem spektakulären Solo und einem Abschluss mit Übersicht zum 5:0.

Trainer Alexander Kiene freute sich nach Spielschluss über den klaren Heimerfolg. „Es gibt noch Verbesserungspotential, aber der Saisonstart kann als gelungen bezeichnet werden."

Am kommenden Samstag zur ungewohnten Zeit um 19 Uhr kommt es für den OSV am dritten Spieltag der Bezirksliga zum mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsduell beim MTV Engelbostel-Schulenburg.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.