Politik
Schreibe einen Kommentar

GRÜNE sehr erfreut über den ersten Preis im Landeswettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune 2010“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenDette: "Die Auszeichnung ist das Ergebnis der auf die Stärkung des Radverkehrs in Hannover bedachten Politik der Rot-Grünen Ratskoalition!"

"Der erste Preis beim Landeswettbewerb "Fahrradfreundliche Kommune 2010" für die Stadt Hannover bestätigt eindrucksvoll den langjährige Einsatz der Ratskoalition von Bündnis 90/Die Grünen und SPD für die Verbesserung des Fahrradverkehr in der Landeshauptstadt", freut sich Michael Dette, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion. "Auf Initiative von Rot-Grün wurde u.a. das Leitbild Radverkehr verabschiedet, eine (und zukünftig eine zweite) Fahrradstation am Hauptbahnhof eingerichtet, der Wettbewerb "Fahrradfreundlichster Betrieb in Hannover" ausgelobt und jährlich erhebliche Haushaltsmittel für den Bau von Radwegen, die Sanierung von Straßen mit Radverkehr, für Bordsteinabsenkungen bei Fuß- und Radwegen sowie für Fahrrad-Aufstellflächen vor Ampelkreuzungen bereitgestellt, wodurch deutliche verkehrspolitische Akzente für die Stärkung des Radverkehrs in Hannover gesetzt wurden", so Dette.

Dette: "Mit dem Leitbild Radverkehr, dass ganz wesentlich zur heutigen Auszeichnung Hannovers als "Fahrradfreundliche Kommune 2010" durch das Land Niedersachen beigetragen hat, haben wir uns ehrgeizige verkehrspolitische Ziele gesetzt. Der Anteil des Fahrradverkehrs am Gesamtverkehr in Hannover soll auf 25 % bei gleichzeitiger drastischer Reduzierung der Zahl der Radverkehrsunfälle gesteigert werden. Denn Radfahren macht Spaß, ist gesund und schützt die Umwelt. Insbesondere zur Vermeidung von Feinstaub und Lärm sowie zur Reduzierung des CO2-Ausstosses ist das Fahrrad als Verkehrsmittel heute zunehmend wichtiger geworden. Außerdem ist das Rad gegenüber dem PKW im Fahrtkostenvergleich auch noch unschlagbar günstig."

Hintergrund:

Heute (Donnerstag, 26.08.2010) wurde der Landeshauptstadt Hannover der erste Preis im Wettbewerb "Fahrradfreundliche Kommune 2010" verliehen, der durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ausgelobt wurde. Zuvor hatte am 12. August in Hannover und drei weiteren Städten, die in die engere Auswahl gelangt waren, eine Befahrung durch die Jury (aus Landtagsabgeordneten, ADFC Niedersachsen, Gutachter und Auslober) mit anschließender inhaltlicher Vorstellung der Radwegekonzeption stattgefunden.

www.gruene-hannover.de

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.