Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

„Formen, Farben, Vielfalt“ – Aktionswoche leitet Tag des Friedhofs ein

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der Tag des Friedhofs am Sonnabend, 18. September, findet zum zweiten Mal in der Innenstadt Hannovers statt. Von 11 bis 17 Uhr werden auf dem Georgsplatz zahlreiche Präsentationen und Informationen geboten. Der bundesweite Tag des Friedhofs wird in diesem Jahr in Hannover mit einer Aktionswoche eingeleitet. Bereits von Montag, 13. September, bis Freitag, 17. September, finden an jedem Tag an verschiedenen Orten Veranstaltungen statt, die sich mit vielen Aspekten rund um die Themen Tod und Friedhof beschäftigen.

Der bundesweite Tag des Friedhofs findet seit 2001 findet in jedem Jahr am dritten Septemberwochenende statt. Er ist eine Initiative der FriedhofsgärtnerInnen, BestatterInnen, SteinmetzInnen, kommunalen und kirchlichen Friedhofsverwaltungen und weiterer Institutionen. Ziel ist es, den Menschen die Friedhöfe als einen Ort für die Trauerbewältigung, als Ruhe- und Kulturstätte sowie als Lebens- und Erholungsraum für Menschen und Tiere näher zu bringen. Vor allem sollen durch die Veranstaltung Berührungsängste gegenüber den Themen Tod und Friedhof abgebaut werden. In Hannover wird der Tag des Friedhofs als öffentliche Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Informationsangebot alle zwei Jahre durchgeführt, in diesem Jahr zum fünften Mal.

Programm vom 13. bis 18. September 2010:

An jedem Wochentag, immer um 16 Uhr, findet eine Führung über einen der fünf hannoverschen Hauptfriedhöfe statt – und zwar in der Reihenfolge ihrer Entstehung. Am Montag beginnt der Stadtfriedhof Engesohde. Es folgen von Dienstag bis Donnerstag Stöcken, Ricklingen und Seelhorst, ehe am Freitag der Stadtfriedhof Lahe diese "Zeitreise" abschließt. Die weiteren Veranstaltungen der Aktionswoche auf den Friedhöfen, in Museen und im Stadtgebiet: ·

  • Montag, 17.30 Uhr: "Vielseitigkeit und Bedeutung der Trauermusik" – Konzert in der Friedhofskapelle Engesohde mit Axel Ladeur;
  • Montag, 19 Uhr: Vortrag "Kinder trauern anders" im Ka:Punkt, Grupenstraße 8;
  • Dienstag, 17.30 Uhr: Vortrag "Weltliche Trauerfeier – die Alternative" in der Friedhofskapelle Stöcken;
  • Dienstag, 19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Über das Leben hinaus" im Historischen Museum (bis zum 9. Januar 2011). Die Ausstellung präsentiert den gestalterischen Wandel auf Hannovers Friedhöfen im Laufe der Jahrhunderte;
  • Mittwoch, 17.30 Uhr: Konzert mit Liedermacher Matthias Peterek im "Grünen Andachtsraum", Stadtfriedhof Ricklingen;
  • Mittwoch, ab 17.30 Uhr: "Das geheimnisvolle Grab 63 im Tal der Könige" – Führung und Vortrag zur ägyptischen Trauerkultur im Museum August Kestner; 
  • Donnerstag, 18 und 19 Uhr: Vorträge "Patientenverfügung" und "Trauerfallvorsorge" in der Friedhofskapelle Seelhorst;
  • Donnerstag, 19.30 Uhr: "Sterben und Tod in verschiedenen Religionen" – Vortrag im Haus der Religionen, Böhmerstraße 8;
  • Donnerstag, ab 21 Uhr: "Literarischer Spaziergang im Fackelschein" auf dem Stadtfriedhof Seelhorst;
  • Freitag, 16 Uhr: "Was wird aus meinem Erbe?" – Vortrag in der Sparkasse Hannover, Raschplatz 4;
  • Sonnabend, 11 bis 17 Uhr: "Formen, Farben, Vielfalt" lautet das aktuelle Motto des Tags des Friedhofs. Zu diesem Thema soll gezeigt werden, wie vielfältig und farbenprächtig der Friedhof ist. Die Veranstaltung auf dem Georgsplatz wird mit einer ökumenischen Andacht eröffnet. Zahlreiche Präsentationen und Informationsangebote schließen sich an, beispielsweise eine Präsentation moderner Trauerfloristik, eine Parade von Bestattungsfahrzeugen aus über sechs Jahrzehnten und ein Walk-Act der "Funeral Jazz Band" der Musikschule Hannover entlang der Georgstraße. Daneben gibt es weitere musikalische Beiträge und auf der Bühne Gespräche und Interviews zu allen Themen rund um die Friedhofs- und Bestattungskultur in Hannover.
Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.