Politik
Schreibe einen Kommentar

Atomkraft – um Gottes Willen?!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

piratenparteiDie Piratenpartei Niedersachsen verurteilt die Entscheidung von Schwarz-Gelb zur Laufzeitverlängerung von Kernkraftwerken und ruft zu Protestaktionen auf!

Hierzu Jürgen Stemke, Mitglied im Landesvorstand und Energieexperte der niedersächsischen Piraten:

"Wie Politiker der Union den Menschen vorlügen, die deutschen Kernkraftwerke wären die sichersten der Welt ist nicht nachvollziehbar. Bereits 1997 hat die OECD in einer Studie [1, 2] festgestellt, dass nun laufzeit-verlängerte Kraftwerke zu den unsichersten der Welt gehören. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Eine sichere Nachrüstung der betroffenen Kraftwerke ist nicht möglich, die Folgen eines schweren Unfalls sind katastrophal und vergleichbar mit Tschernobyl. [3]

Wie die Politiker der Koalition vorlügen, ihr Konzept der Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke würde die erneuerbaren Energien nach vorne bringen, ist schamlos. Mit diesem Konzept werden die erneuerbaren Energien begrenzt und ausgebremst. Des weiteren wird das Energiemonopol der großen Vier weiter zementiert und auf die erneuerbaren Energieträger ausgedehnt. Schon heute blockieren diese den Ausbau. So besitzen die Energieriesen zwei Drittel aller Genehmigungen zu Offshore-Windparks, wollen aber erst einmal nicht bauen. 24 Vorhaben könnten schon begonnen oder fertig gestellt sein." [4, 5]

Das Ziel der Regierung bis zum Jahr 2050, 60% der Energie aus erneuerbaren Energieträgern zu gewinnen, ist lächerlich. Der Sachverständigenrat der Bundesregierung rät dazu, bis 2050 100% des Stromes durch erneuerbare Energieträger zu produzieren. [6] Weitere Gutachten bestätigen, dass 100% regenerativer Strom in Deutschland schon bis 2030 erreicht werden kann.

"Die Christliche Union lügt den Bürgern direkt ins Gesicht ohne rot zu werden. Eine Partei, die sich traditionell auf den Willen Gottes beruft und deren Religion als zentralen Bestandteil Liebe, Verantwortung und Ehrlichkeit predigt. Grundsätze, die nur zu befürworten sind, aber in der Praxis zu anderen Ergebnissen führen müssten, als die Christliche Union sie vorlebt.", macht Jürgen Stemke seiner Empörung Luft. Wie unverantwortlich mit der Kernkraft umgegangen wird, kann man gerade auch am Beispiel Asse, Morsleben oder Gorleben erschreckend deutlich erkennen. Erst letzte Woche musste die Mengenangabe zu den bekannten eingelagerten mittelradioaktiven Stoffen in der Asse um den Faktor 10 nach oben korrigiert werden. Damit ist fast 30 mal mehr mittelradioaktiver Müll eingelagert als ursprünglich zur Einlagerung genehmigt war. Weitere Überraschungen werden erwartet. [7]

Die Piratenpartei Niedersachsen unterstützt einen zügigen Umstieg auf erneuerbare Energieträger. In Niedersachsen wollen die Piraten dieses Ziel bis 2030 umgesetzt haben. Sie lehnen die Kernkraft zur Stromerzeugung ab – nicht aus ideologischen Gründen, sondern aus Verantwortungsbewusstsein.

Jeder Bürger kann auch jetzt und sofort ein Zeichen setzen und schon heute auf 100% Naturstrom umsteigen.[8] Zeichnen Sie Petitionen [9, 10] zum Atomausstieg, z.B. auf der Webseite des Petitionsausschusses des Bundestags!

Kommen Sie zur Großdemonstration [13] am 18. September 2010 um 12:00 Uhr in Berlin vor den Reichstag um der Regierung die Meinung zu sagen!

Quellen und weiterführende Informationen:

[1] http://www.nea.fr/nsd/docs/1997/csni-r1997-11.pdf
[2] http://www.ippnw.de/atomenergie/atomenergie-sicherheit/artikel/0c0becbc4b/die-legende-von-den-sichersten-atomk.html
[3] http://www.ippnw.de/atomenergie/atom-gesundheit/tschernobylfolgen/kurzfassung.html
[4] http://www.heise.de/tp/blogs/2/147041
[5] http://www.fr-online.de/wirtschaft/energie/stillstand-auf-see/-/1473634/2708082/-/index.html
[6] http://www.umweltrat.de/cln_111/SharedDocs/Downloads/DE/06_Hintergrundinformationen/2009_Thesen_Weichenstellungen_Stromversorgung_Hohmeyer.html?nn=396132
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/14/094/1409400.pdf
[7] http://www.heise.de/tp/blogs/2/148357
[8] http://www.atomausstieg-selber-machen.de/
[9] https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=13587
[10] https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=13136
[11] http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/anti-atom-demo/ablauf.html
[12] http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Stemke/Medien
[13] http://anti-atom-demo.de/

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.