Politik
Schreibe einen Kommentar

Hannover-Aktiv-Pass: Ein Pass der Teilhabe ermöglicht

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

spd-hannoverSeit September 2009 wird der Hannover-Aktiv-Pass für berechtigte Personen ausgegeben. Durch die Ermäßigung von Angeboten der Kinder- und Jugendeinrichtungen, von kulturellen Angeboten und Ermäßigungen bei städtischen und von der Stadt geförderten Bädern, sowie Sportvereinen, wird insbesondere für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit zur Teilhabe an Bildung, Sport und Kultur gegeben.

„Im Mai 2010 wurde über die Resonanz auf den Hannover-Aktiv-Pass im Rat der Stadt berichtet. Bereits in dem Zeitraum zwischen 01.09.2009 und 31.12.2009 wurde 8.378 Mal die Ermäßigung durch den Hannover-Aktiv-Pass in Anspruch genommen“, erklärt Gudrun Koch, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Hannover und macht deutlich: „Diese Zahl wird sich inzwischen stark erhöht haben, da zum damaligen Zeitpunkt Freibäder und Ferienmaßnahmen saisonbedingt noch nicht enthalten waren.“

Auch die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion kann die Aussage von FDP-Ratsherrn Jens Meyburg nicht nachvollziehen. Dieser hatte das gesamte Förderprogramm als gescheitert erklärt. Hier Anne Hindersmann: „Ich spreche zur Zeit mit vielen Trägern im Rahmen unserer Kampagne gegen Kinderarmut und ich höre immer wieder, dass der Hannover-Aktiv-Pass ausgesprochen gut angenommen wird. Es wird sogar darauf hingewiesen, dass die Räumlichkeiten nicht mehr ausreichen, weil die Nachfrage so groß ist.“

Zu der Inanspruchnahme des Angebotes bezüglich der Sportvereine gibt Gudrun Koch zu bedenken: „797 neue Eintritte innerhalb von einem Jahr finde ich persönlich eine nicht zu geringe Zahl. Natürlich werden wir aber weiter daran arbeiten, dass der Hannover-Aktiv-Pass auch im Sportbereich, noch stärker in Anspruch genommen wird.“

www.spd-ratsfraktion-hannover.de

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.