Region
Schreibe einen Kommentar

Polizisten fangen entlaufene Ponys ein

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ponys haben heute Vormittag ab 08:30 Uhr für etwa eine Stunde die Polizei in Großburgwedel in Atem gehalten: Nachdem Unbekannte das Weidengatter der zirka 70-köpfigen Ponyherde geöffnet haben, sind 16 Tiere von ihrer Weide am Entenpfuhl (Altwarmbüchen) über Felder und die Kreisstraße (K) 114 bis nach Isernhagen galoppiert. Alle Tiere konnten eingefangen und der Besitzerin wieder zugeführt werden. Schäden sind durch die Tiere nicht entstanden.

Unbekannte Täter hatten heute Vormittag das mit einer Kette und einem Vorhängeschloss gesicherte Gatter der Ponyweide im Entenpfuhl geöffnet und die Tiere offensichtlich aufgeschreckt. 16 der etwa 70 Tiere galoppierten von der Wiese über die Straßen In den Gärten, Blocksberg und schließlich entlang der K 114 in Richtung Isernhagen KB. Hier trennten sich die Ponys und liefen nun in zwei Gruppen in Richtung Isernhagen NB und Isernhagen FB davon. Den alarmierten Polizeibeamten kamen sechs Tiere in Höhe der Dorfstraße entgegen, die dann selbstständig auf einen anliegenden Bauernhof liefen. Die Beamten versperrten kurzerhand mit ihrem Streifenwagen die Hofeinfahrt und somit den Ausreißern den weiteren Fluchtweg. Der Hofeigentümer brachte die Tiere in Boxen unter bis die Besitzerin sie später abholte. Weitere acht Ponys konnten ebenfalls von den Polizisten auf den Weiden hinter dem Bauernhof eingefangen werden. Die beiden letzten noch fehlenden Vierbeiner meldete eine Anwohnerin auf ihrem Hof eingefangen. Somit konnten alle Ponys von ihrer 56-jährigen Eigentümerin mittels LKW und Anhänger zu ihrer Weide zurückgebracht werden. Schäden sind durch die Flucht der Tiere nicht entstanden.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.