Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Effizienzwunder zum Anfassen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

 

Aufbau des Plus-Energie-Haus

Aufbau des Plus-Energie-Haus

Mit dem Plus-Energie-Haus beginnt eine neue Generation des energiesparenden Bauens. Denn dieses Gebäude erzeugt mehr Energie, als es verbraucht. Am Dienstag, dem 12. Oktober hat der Aufbau der Gebäudeelemente auf dem Georgsplatz begonnen, die offizielle Eröffnung findet voraussichtlich am 1.11.2010 statt.

Das mobile Ausstellungsgebäude des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung war bisher bei seiner Deutschlandtour in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München zu sehen. Zum Abschluss macht das Effizienzwunder in Hannover Station. Die Landeshauptstadt Hannover hat das Vorzeigehaus in die Leinestadt geholt. Zuständig für den Betrieb und die Organisation des Veranstaltungsprogramms ist die Klimaschutzagentur Region Hannover. Zahlreiche Förderer, vor allem das Nds. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz, unterstützen die Aktion.

Ausstellung im „Haus der Zukunft“

Das Plus-Energie-Haus informiert mit einer Ausstellung über die Möglichkeiten des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens. Es ist vom 2.11.2010 bis zum 13.2.2011 dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr  für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Klimaschutzagentur Region Hannover organisiert ergänzend ein facettenreiches Veranstaltungsprogramm, das ab November im Internet unter www.peh-hannover.de bereitsteht.

 

Über das Plus-Energie-Haus

Mit dem Plus-Energie-Haus informiert die Bundesregierung über zukunftsweisende Möglichkeiten des energiesparenden Bauens. Studenten der Technischen Universität Darmstadt entwickelten unter der Leitung von Professor Manfred Hegger und mit Forschungsmitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die innovative und zukunftsfähige Bauweise. Das als transportabler und vollfunktionstüchtiger Leichtbau konzipierte Haus gewann 2007 den international renommierten Solar-Decathlon-Wettbewerb in Washington. Das BMVBS übernahm seinerzeit die Schirmherrschaft über den deutschen Beitrag und unterstützte das Projekt im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“. Das Plus-Energie-Haus des BMVBS ist ein vergrößerter Nachbau des Siegerhauses.

Durch die Verwendung neuester Technologien produziert das Gebäude mehr Energie als es verbraucht. Alle Außenwände, das Dach sowie die Fenster sind hochwärmedämmend. Wärmespeicher in Form von Phasenwechselmaterialien (Phase Change Materials/PCM) sorgen für ein ausgeglichenes Raumklima im Haus. Sie nehmen die solar und intern gewonnene Wärme auf und geben sie zeitversetzt wieder ab. Moderne Haustechnik minimiert den Energiebedarf. Die Stromversorgung erfolgt über Photovoltaik-Module auf dem Dach. Der so erzeugte und nicht vom Gebäude genutzte Strom wird ins Netz eingespeist. Zur Warmwassererzeugung sind zusätzlich Flachkollektoren in das Dach integriert.

www.klimaschutz-hannover.de

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.