Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

„Über das Leben hinaus“ – Begleitprogramm zur Ausstellung im Historischen Museum

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Historische Museum Hannover zeigt noch bis zum 9. Januar 2011 die Ausstellung "Über das Leben hinaus". Die Ausstellung zeichnet die Entwicklung von Hannovers Friedhöfen vom Mittelalter bis in die Gegenwart nach. Gleichzeitig wird der Wandel der Grabstätten und der Erinnerung an die Toten thematisiert. Begleitend dazu gibt es bis zum 14. Dezember Führungen, Lesungen und Vorträge zum Thema "Friedhöfe, Sterben und Trauer". Sie sollen die aktive Auseinandersetzung mit dem Thema fördern und dazu anregen, sich selbst Gedanken "über das Leben hinaus" zu machen.

Im Oktober finden folgende Veranstaltungen statt:

  • Führung: 15. Oktober, 15 bis ca. 16:30 Uhr
    Thema Zeitreise 2: Friedhofsentwicklung wachsender Städte zur Zeit der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert.
    Ort: Stadtfriedhof Stöcken, Stöckener Straße 68, 30419 Hannover. Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich (eine Veranstaltung des Bereichs Städtische Friedhöfe).
  • Lesung: 17. Oktober, 16 bis 19 Uhr
    Thema "Unendlich Klara" – eine musikalische Lesung mit Astrid Spengler und Bernd Pakosch.
    Ort: Friedhofskapelle des Stadtfriedhofs Stöcken, Stöckener Straße 68, 30419 Hannover Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich (eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stiftung Trauerbegleitung).
  • Führung: 22. Oktober, 15 bis ca. 17 Uhr
    Thema Zeitreise 3: Kostenbewusste Friedhofsästhetik in der "Nachbarstadt" Linden am Anfang des 20. Jahrhunderts.
    Ort: Stadtfriedhof Ricklingen, Göttinger Chaussee 246, 30459 Hannover. Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich (eine Veranstaltung des Bereichs Städtische Friedhöfe).
  • Führung: 24. Oktober, 10 bis 12 Uhr
    Thema "… als bleibende Erinnerung …" Denksteine und Grabstätten für Kriegstote im 20. Jahrhundert.
    Ort: Stadtfriedhof Stöcken, Haupteingang, Stöckener Straße 68, 30419 Hannover.
    Kosten: Fünf Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich (eine Veranstaltung des Historischen Museums).
  • Führung: 29. Oktober, 15 bis ca. 17 Uhr
    Thema Zeitreise 4: Höhepunkt der Reformbewegung, Friedhofsgestaltung Hannovers der 1920er Jahre.
    Ort: Stadtfriedhof Seelhorst, Garkenburgstraße 43, 30519 Hannover. Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich (eine Veranstaltung des Bereichs Städtische Friedhöfe).
Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.