Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Kontakte gekonnt knüpfen – Anmelde-Endspurt zur Mittelstandsmesse b2d

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Einen Monat vor Beginn der Mittelstandsmesse b2d am 4. und 5. Juni im Hannover Congress Centrum läutet die städtische Wirtschaftsförderung den Endspurt ein: "Wer bislang gezögert hat, sich mit seinem Unternehmen als AusstellerIn anzumelden, sollte dies jetzt schnell machen", empfiehlt Andreas Fritz, der bei der Stadt für die b2d zuständig ist. Rund 80 Prozent der Ausstellungskapazitäten sind bereits gebucht. Gerade für klein- und mittelständische Unternehmen ist die b2d ein hervorragendes Forum für regionale Geschäftskontakte. "Interessant sind die Komplettangebote auch für ExistenzgründerInnen, um am Markt besser Fuß zu fassen", so Fritz.

Die Empfehlung der Wirtschaftsförderung basiert auf Erfahrungen der Unternehmen, die 2007 auf der b2d präsent waren. Eine Befragung ergab: Für 79 Prozent hat sich die Teilnahme aus unterschiedlichen Gründen gelohnt. Als Effekte nannten die Unternehmen neben neuen Kontakten vor allem,die Kontaktpflege zu Bestandskunden, neue Aufträge und auch gestiegenen Umsatz im b2d-Jahr. Die Ergebnisse entsprechen voll dem Ziel, das mit der b2d verfolgt wird: Impulse aus der Region und für die Region geben.

Für AusstellerInnen und BesucherInnen gleichermaßen interessant ist das Rahmenprogramm der diesjährigen b2d mit zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionen: Hannoverimpuls informiert beispielsweise über EU-Förder-
möglichkeiten. Die Region Hannover gibt Tipps, wie Unternehmen Genehmigungs- und Finanzierungshürden meistern können. Ein weiteres Thema: die Unternehmenssteuerreform 2008. Professorin Dr. Johanna Hey referiert über die Chancen der Reform für den Mittelstand. Die Direktorin des Instituts für Steuerrecht an der Universität Köln beschreibt den aktuellen Handlungsbedarf und skizziert langfristige Überlegungen.

Für weitere Fragen steht Andreas Fritz – Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover, unter der Telefon-Nummer (0511) 168-45919, oder per E-Mail andreas.fritz@hannover-stadt.de zur Verfügung.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.