Sport
Schreibe einen Kommentar

UBC Tigers: Mit dem Herz in der Hand zum Auswärtssieg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

ubc-tigersDurch eine kuriose Aufholjagd holten die UBC Tigers Hannover am Samstagnachmittag im „Raubkatzenduell" bei den Cuxhaven BasCats den dritten Saisonsieg. Das Team von Trainerduo Mahmut Ataman und Michael Mai drehte in der Schlussphase die Partie, die vorher überwiegend von den Gastgebern dominiert wurde, zum Endstand von 80:76 (31:43). „Player of the Match" wurde UBCs Calvin Henry mit einem „double double" von 19 Punkten und 16 Rebounds. Unterstützt wurden die Tigers zusätzlich von ca. 40 lautstarken UBC-Fans, die die Reise nach Cuxhaven per Zug und PKW angetreten hatten.

Die Tigers kämpften sich mit dem Herz in der Hand wieder zurück ins Spiel und drehten das „Raubkatzenduell" in der Schlussphase. Dabei hatte man zur Halbzeit mit einem 31:43-Rückstand fast wie der sichere Verlierer ausgesehen. Hinzu kam die hohe Foulbelastung von Mannschaftskapitän David Arigbabu (4 Fouls). Trotzdem gaben die Hannoveraner nicht auf und verkürzten zum Ende des 3. Viertels auf 57:62.

Hochmotiviert und mit der lautstarken Unterstützung der mitgereisten UBC-Fans im Rücken,  gingen die Tigers ins Schlussviertel und waren wenig später nur noch einen Punkt von Cuxhaven entfernt. Per Korbleger schaffte es letztendlich Steffen Harvey den UBC mit 63:62 in Führung zu bringen. Zuvor hatten die BasCats zahlreiche Angriffschancen vergeben und die Tigers sich daraufhin die Defensivrebounds gesichert.

Die von Harvey erzielte Führung hielt nur kurz, denn das Spiel drehte sich erneut. Nun zeigten plötzlich die Tigers Schwächen im Abschluss und Cuxhaven zog mit sechs Punkten davon. Ataman reagierte und schickte seinen Kapitän Arigbabu zurück ins Spiel, der gleich einen wichtigen Rebound holte. Von dort an lag die Chance auf den Auswärtssieg nicht nur in der Luft, sondern war für den UBC zum Greifen nah. Drei Minuten vor Schluss glich Arigbabu 71:71 aus. Cuxhaven schlug mit zwei Dreiern in Folge eiskalt zurück, aber im Gegenzug traf UBCs Kapitän ebenfalls von der Dreierlinie. 25 Sekunden vor Spielende führten die Tigers mit 78:76, als Arigbabu an die Freiwurflinie trat. Dort traf er einen von zwei Freiwürfen und sicherte sich mit seinen Teamkameraden in der Defensive den Ball. Stephen Janzen traf mit 2 Freiwürfen zum 80:76-Endstand für den UBC. 

Für den UBC waren mit nach Cuxhaven gereist:

Henry (19 Punkte), Nunnally (11), Janzen, Arigbabu, Little (je 10), Turnbull (9), Phillips (7), Harvey (4), Monse, Welzel.

Heimspiel gegen Paderborn – Tickets frühzeitig sichern!

Das nächste Heimspiel der Tigers findet am Samstag, den 30. Oktober gegen die webmoebel Baskets Paderborn statt (19 Uhr, AWD hall). Wer sich Geld und Wartezeit an der Abendkasse sparen möchte, kann Tickets für die Partie bereits im Vorverkauf erwerben. Mehr Infos hierzu unter www.ubctigers.de . (spk)

Weitere Infos unter www.ubctigers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.