Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Stephan Weil Lügt die Hannoveraner an.

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Stephan Weil Lügt die Hannoveraner an.

 

Es ist unfassbar. Ich sitze da erwartungsvoll und höre, wie Stephan Weil seine Rede über

das Hochwasserschutz-Projekt in Hannover hält. Wie ein schlechter Versicherungsmakler,

versuchte er gestern  die Bevölkerung Hannovers von der angeblichen Notwendigkeit

und ihrem lächerlichen Plan zu überzeugen. Keine Fakten, keine Zahlen und auch keine,

dem Normalbürger, der nicht gerade ein Proffessor für Wasserbau ist, verständliche

Erklärung der Situation. Alles nür Lügen, Eine nach der Andern. Die einzigen Argumente

waren Angst vor Hochwasser zu verbreiten. Stephan Weil hat sich in keinem Wort zu den

Inhalten geäußert. Alle haben einen ziemlich nervösen Stephan Weil erlebt, welcher auch

selbst nicht versteht, wie Hochwasserschutz funktioniert. Naja, halt eine Marionette.

Auch gestern sprach er verlogenerweise von Alternativelosigkeit im Hochwasserschutz in

Hannover. Das projekt muß durchgeführt werdern, ohne wenn und aber. Dies ist eine

eindeutige Lüge. Der Beweis,: Die Stadt selbst muß sich erstens um mindestens eine

Alternative kümern, zweitens sind ihnen Alternativen schon seit Jahren bekannt und in

anderen Regionen in Deutschland bereits umgesetzt worden und drittens hat Proffessor

Sieker Sowohl früher, als auch gestern ein Alternative präsentiert, welche auch wirklichen

Hochwasserschutz bietet. Hinzu kommt, daß der Vorschlag ohne Umweltschäden

funktioniert und günstiger ist. Bei Stephan Weil und auch den anderen Planern der Stadt

Hannover scheint das nicht anzukommen. Sie wehren sich wehement gegen alle

Vorschläge auch seitens vieler anderer anwesender Fachleute aus der Baubranche. Alle

Fragen und Argument wurden nicht besprochen, sondern man begab sich in eine

Verteidigungsposition und versuchte nur das lächerliche Projekt zu legitimieren. Als es

zu Zahlen und Fakten kam, wurde ein kleiner Ausschweif in die Mythologie von

Hochwasser gemacht. Meine Freunde in Hannover. Wenn das die Menschen sind, von denen Ihr euch bestimmen läßt, na dann Katastrophe. Faule Säcke habe ich sie genannt

und sie haben gelacht. Ist das nicht klar genug. Stephan Weil ist entweder Schizophrene

oder er lügt einfach nur gut oder beides. Den Menschen in Hannover ist gestern klar

geworden, mit was für einer Bande von Kriminellen Regierenden sie es zu tun haben.

Auch Herr Uve Bodemann und Hans Mönninghof die Verantwortlichen für das Projekt

haben sich in lauterer manier nur ausgeredet. Noch nicht einmal das geringste an Respekt

gegenüber seinem ehemals Proffessor Sieker an der Universität Hannover. So etwas

lächerliches habe ich selten gehört. Mönning erklärt die Abgrabungen wegen Altlasten mit

dem Hochwasserschutz und das Projekt mit der Altlasten. Es gibt keine Genehmigung

bezüglich der Abholzungen, welche nur auf die Altlastensanierung zuzuordnen sind. Sie

haben es sich einfach zurecht gelegt. Hauptsache das projekt wird durchgezogen. Für die

Verantwortlichen ist das der einfachste Weg. Doch nicht mit uns. Es gibt offen fragen,

welche nicht geklärt sind. Es gibt sehr ernste Umweltprobleme bei den geplanten

Abgrabungen. Der BUND hat in ihrem Bericht und auch gestern dazu stellung genommen.

Nichts wird von der Stadt Hannover ernst genommen. Eine reine Werbeveranstaltung der

Stadt und das nicht mal mit nivou, weder technisch noch in Besetzung. Ein einziges

Kasperletheater. Es wird zu einer Klage gegen die Stadverwaltung und gegen die

Verantwortlichen vom Dezernat für Tiefbau kommen. Das ist klar. Die Beweise für ihr

törichtes handeln liegen auf dem Tisch. Das Vorgehen der Stadt Hannover ist Illegal und

Gestzeswidrig. Oder glauben Sie wirklich, das diese Sesselfurzer auf die Menschen sonst

zugehen würden.  Die Veranstaltung diente nur dem Versuch der Verharmlosung der

sehr unschönen Situatuon. Die Wahrheit läßt sich nicht verändern.

Informationen, Hintergründe, Fakten, Aktuelles, Sichtweisen und mehr unter:

http://calenberger-loch.2.ag

Ferhat Ataman von der Bürgerinitiative gegen das Calenberger Loch

Stephan Weil Lügt die Hannoveraner an.

 

Es ist unfassbar. Ich sitze da erwartungsvoll und höre, wie Stephan Weil seine Rede über

das Hochwasserschutz-Projekt in Hannover hält. Wie ein schlechter Versicherungsmakler,

versuchte er gestern  die Bevölkerung Hannovers von der angeblichen Notwendigkeit

und ihrem lächerlichen Plan zu überzeugen. Keine Fakten, keine Zahlen und auch keine,

dem Normalbürger, der nicht gerade ein Proffessor für Wasserbau ist, verständliche

Erklärung der Situation. Alles nür Lügen, Eine nach der Andern. Die einzigen Argumente

waren Angst vor Hochwasser zu verbreiten. Stephan Weil hat sich in keinem Wort zu den

Inhalten geäußert. Alle haben einen ziemlich nervösen Stephan Weil erlebt, welcher auch

selbst nicht versteht, wie Hochwasserschutz funktioniert. Naja, halt eine Marionette.

Auch gestern sprach er verlogenerweise von Alternativelosigkeit im Hochwasserschutz in

Hannover. Das projekt muß durchgeführt werdern, ohne wenn und aber. Dies ist eine

eindeutige Lüge. Der Beweis,: Die Stadt selbst muß sich erstens um mindestens eine

Alternative kümern, zweitens sind ihnen Alternativen schon seit Jahren bekannt und in

anderen Regionen in Deutschland bereits umgesetzt worden und drittens hat Proffessor

Sieker Sowohl früher, als auch gestern ein Alternative präsentiert, welche auch wirklichen

Hochwasserschutz bietet. Hinzu kommt, daß der Vorschlag ohne Umweltschäden

funktioniert und günstiger ist. Bei Stephan Weil und auch den anderen Planern der Stadt

Hannover scheint das nicht anzukommen. Sie wehren sich wehement gegen alle

Vorschläge auch seitens vieler anderer anwesender Fachleute aus der Baubranche. Alle

Fragen und Argument wurden nicht besprochen, sondern man begab sich in eine

Verteidigungsposition und versuchte nur das lächerliche Projekt zu legitimieren. Als es

zu Zahlen und Fakten kam, wurde ein kleiner Ausschweif in die Mythologie von

Hochwasser gemacht. Meine Freunde in Hannover. Wenn das die Menschen sind, von denen Ihr euch bestimmen läßt, na dann Katastrophe. Faule Säcke habe ich sie genannt

und sie haben gelacht. Ist das nicht klar genug. Stephan Weil ist entweder Schizophrene

oder er lügt einfach nur gut oder beides. Den Menschen in Hannover ist gestern klar

geworden, mit was für einer Bande von Kriminellen Regierenden sie es zu tun haben.

Auch Herr Uve Bodemann und Hans Mönninghof die Verantwortlichen für das Projekt

haben sich in lauterer manier nur ausgeredet. Noch nicht einmal das geringste an Respekt

gegenüber seinem ehemals Proffessor Sieker an der Universität Hannover. So etwas

lächerliches habe ich selten gehört. Mönning erklärt die Abgrabungen wegen Altlasten mit

dem Hochwasserschutz und das Projekt mit der Altlasten. Es gibt keine Genehmigung

bezüglich der Abholzungen, welche nur auf die Altlastensanierung zuzuordnen sind. Sie

haben es sich einfach zurecht gelegt. Hauptsache das projekt wird durchgezogen. Für die

Verantwortlichen ist das der einfachste Weg. Doch nicht mit uns. Es gibt offen fragen,

welche nicht geklärt sind. Es gibt sehr ernste Umweltprobleme bei den geplanten

Abgrabungen. Der BUND hat in ihrem Bericht und auch gestern dazu stellung genommen.

Nichts wird von der Stadt Hannover ernst genommen. Eine reine Werbeveranstaltung der

Stadt und das nicht mal mit nivou, weder technisch noch in Besetzung. Ein einziges

Kasperletheater. Es wird zu einer Klage gegen die Stadverwaltung und gegen die

Verantwortlichen vom Dezernat für Tiefbau kommen. Das ist klar. Die Beweise für ihr

törichtes handeln liegen auf dem Tisch. Das Vorgehen der Stadt Hannover ist Illegal und

Gestzeswidrig. Oder glauben Sie wirklich, das diese Sesselfurzer auf die Menschen sonst

zugehen würden.  Die Veranstaltung diente nur dem Versuch der Verharmlosung der

sehr unschönen Situatuon. Die Wahrheit läßt sich nicht verändern.

Informationen, Hintergründe, Fakten, Aktuelles, Sichtweisen und mehr unter:

http://calenberger-loch.2.ag

Ferhat Ataman von der Bürgerinitiative gegen das Calenberger Loch

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.