Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Vortragsreihe zum Thema „Energie und Innovation“ beim zweiten November der Wissenschaft

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ein Schwerpunkt des Novembers der Wissenschaft 2010 ist das Thema "Energie und Innovation". "Wir zeigen in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover und dem Museum für Energiegeschichte(n) mit einer Veranstaltungsreihe, an welchen Fragen und Herausforderungen der Energieversorgung in Hannover gearbeitet wird", erläutert Theda Minthe, die im Büro des Oberbürgermeisters für die Gesamtkoordination des Novembers der Wissenschaft verantwortlich ist.

Energie und Innovation – Veranstaltungsreihe der Leibniz Universität Hannover, des Museums für Energiegeschichte(n) und der Landeshauptstadt Hannover, jeweils von 17 bis 19 Uhr, Museum für Energiegeschichte(n). Nach den Vorträgen gibt es die Möglichkeit zu einer Führung durch die Sonderausstellung "Bernstein, Blitz und Batterie" durch die Elektrizitätsgeschichte. Der Eintritt ist frei.

Termine/Themen der Veranstaltungsreihe:

  • 11. November, Prof. Dr.-Ing. habil. Raimund Rolfes, Institut für Statik und Dynamik und Prof. Dr.-Ing. Peter Schaumann, Institut für Stahlbau, "Welche Bedeutung hat die Windenergie in einer regenerativen Energieversorgung der Zukunft?"
  • 12. November, Prof. Dr.-Ing. Jörg Seume, Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik, "Wie werden Kraftwerke auf die künftigen dynamischen Herausforderungen der Energieversorgung reagieren?"
  • 15. November, Prof. Dr.-Ing. Axel Mertens, Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik, "Elektrisch fahren – wohin geht die Reise?"
  • 16. November, Prof. Dr. Michael Rode, Institut für Umweltplanung, "Bioenergie – Klimaschutz kontra Naturschutz?"
  • 17. November, Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann, Institut für Energieversorgung und Hochspannungstechnik, "Offshore-Windenergieparks – Wie kommt der Wind ins Stromnetz?"
  • 18. November, Dr. Peter Gerling, Bundesanstalt für Geowissenschaften, "Genesisprojekt Hannover – welches Potenzial liegt in der Geothermie"

Moderation: Theda Minthe, Landeshauptstadt Hannover, Ulrike Nevermann, Museum für Energiegeschichte(n)

Veranstalter: Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik der Leibniz Universität Hannover, Museum für Energiegeschichte(n) und Landeshauptstadt Hannover

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und zu allen anderen Angeboten des Novembers der Wissenschaft bis zum 21. November gibt es unter www.science-hannover.de.

Hauptsponsor des Novembers der Wissenschaft 2010 ist die "Sparkassen-Finanzgruppe" mit den örtlichen Institutionen: LBS Norddeutsche Landesbausparkasse, Norddeutsche Landesbank, Sparkasse Hannover, Sparkassenverband Niedersachsen und VGH Versicherungen.

Medienpartner des Novembers der Wissenschaft 2010 ist RTL-Nord. Der Sender begleitet den November der Wissenschaft mit mehreren Beiträgen.

Der November der Wissenschaft ist ein Projekt der In der Initiative Wissenschaft Hannover. Hier engagieren sich die sieben Hochschulen, das Geozentrum Hannover, das Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), die VolkswagenStiftung, das Studentenwerk und die Landeshauptstadt Hannover. Gemeinsames Ziel ist es, die Attraktivität des Wissenschaftsstandortes zu stärken sowie Hochschulen und Stadt miteinander zu verbinden.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.