Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Deutscher Social-Media-Preis vergeben

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
ConventionCamp 2010

ConventionCamp 2010

Im Rahmen des Convention Campam 10. November 2010 auf dem hannoverschen Messegelände wurde der erste Deutsche Social-Media-Preis vergeben. 63 Projekte waren in der ersten Runde zunächst vorgeschlagen. Aus ihnen haben mehr als 8.000 Facebooker mit über  10.000 Facebook-Likes 30 Projekte ausgewählt, die dann in die Endausscheidung kamen. In dieser Endausscheidung haben 15.000 Menschen abgestimmt und in den fünf Kategorien jeweils den Preisträger und den Vize ermittelt. 

Der Preis ist mit insgesamt 4.500 € dotiert.

Die Gewinner sind:

Kategorie „Gute Sache“: www.stopfgmnow.com – eine Kampagne gegen die Genitalverstümmelung

Kategorie „Kunst“: Michaela von Aichberger die mit der Aktion „Ich male meine Follower“ auf twitter den schönsten künstlerischen Beitrag lieferte  (www.twitter.com/frauenfuss).

Kategorie Wirtschaft: Die manomama GmbH, die sozial- und ökologisch verträgliche Kleidung verkauft (www.manomama.de).

Kategorie Medien: Mit dem Sozial Media Planner schaffte die INPROMO GmbH eine Übersicht über die vielen Sozial Media Dienste (www.socialmediaplanner.de).

Kategorie Gesellschaft: Mit kritischen Journalismus aus Bayern setzte sich regensburg-digital.de in dieser Kategorie an die Spitze.

Preisträger des Sozial-Media-Preises 2010

Preisträger des
Sozial-Media-Preises 2010

Auch unter den Zweitplatzierten waren viele guten Ideen rund um das Thema Web 2.0 und Sozial Media. Mit dabei zum Beispiel die WWF-Tiger-Petition auf Facebook: „Tu’s für den Tiger“ (www.3200-tiger.de).

Initiiert hatte die Aktion der Verein Twittwoch e.V. der sich das Thema Sozial Media auf die Fahnen geschrieben hat und Unternehmen, deren Mitarbeiter und Selbständige an Social Media heranzuführen will.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.