Familien
Schreibe einen Kommentar

Puppentheater: „Der Geburtstag der Infantin“ von Oscar Wilde

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

infantin2Der Geburtstag der Infantin von Oscar Wilde mit sinfonischer Musik von Franz Schreker, gespielt mit lebensgroßen Figuren von den Puppenspielern Biena S. Monecke und Bernd Linde vom Figurentheater Die Roten Finger aus Hannover und dem Orchester im Treppenhaus mit 32 Musikern unter Leitung von Thomas Posth.

Das Stück:

Am spanischen Königshof läuft alles auf Hochtouren für den 12. Geburtstag der einzigen und schönen Prinzessin Isabella. Das Fest beginnt und sie wird reichlich mit den neuesten Dingen aus aller Welt beschenkt. Ein ganzes Orchester, Puppenspieler und Jongleure treten auf. Doch was tut man als Prinzessin, wenn plötzlich ein verwachsener aber unheimlich sympathischer Junge aus dem Wald auftaucht, der viel interessanter erscheint als all die Geschenke? Und was, wenn der ihr Herz berührt?!

Eine Geschichte über den ehrlichen Umgang mit Gefühlen und erste Verliebtheit, über materielle Übersättigung und Statusdenken. Bei den Abendveranstaltungen gibt es im Rahmenprogramm Erzähler Werner Eggenhofer aus München und Musik von Jean Sibelius zu hören. 

Termine:

Samstag, 04.12.2010 um 17:00 Uhr, im Foyer des Conti-Gebäudes, eine Aufführung für Kinder ab 8 Jahre, Preis: 5,00€

Samstag, 04.12.2010, um 20:30 Uhr, im Foyer des Conti-Gebäudes, eine Aufführung für Jugendliche und Erwachsene mit Erzähler Werner Eggenhofer und Musik von Jean Sibelius, Preis: 8,00€

Karten unter: 0511 3632929, laporte-shop@tickets-4-all.de oder an der Abendkasse.

Weitere Informationen unter www.die-roten-finger.de

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.