Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Stadtbibliothek am Aegi zeigt Ausstellung „reiche ernte“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Stadtbibliothek in der Hildesheimer Straße 12 zeigt vom 26. November 2010 bis zum 14. Januar 2011 die Ausstellung "reiche ernte" mit Lyrik und Fotos aus dem hannoverschen Wendland von Klaus-Dieter Brunotte.

Zur Eröffnung am Freitag (26. November) um 19.30 Uhr begrüßt Dr. Carola Schelle-Wolff, Direktorin der Stadtbibliothek. Im Anschluss stehen ein Gespräch über das Wendland und die dortige niedersächsische Stipendiatenstätte Künstlerhof Schreyahn sowie eine Lesung aus dem Buch "reiche ernte" von Brunotte auf dem Programm. Es sprechen und lesen Axel Kahrs, Leiter des Künstlerhofes, und der Schauspieler Wolfgang Kaven.

Klaus-Dieter Brunotte wurde 1948 in Hannover geboren. Er lebt abwechselnd in Langenhagen und auf Sylt. Seit 1980 schreibt er Lyrik, Kurzprosa, Satire, Kunstkritik und visuelle Poesie. Er veröffentlicht Texte in Büchern, Künstlerbüchern, Zeitschriften, Kunstkatalogen und Anthologien, im Rundfunk und an Lyrik- sowie Literaturtelefonen.

Im Sommer 2009 erhielt er vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur die Möglichkeit, sich in den Monaten September bis November im Künstlerhof Schreyahn als Stipendiat aufzuhalten. In dieser Zeit sind die Gedichte und Fotos der Ausstellung entstanden. "Literarisch recherchiere ich gern vor Ort, indem ich in die Landschaft hineingehe und dort unmittelbar Eindrücke sammle, die ich zusätzlich mit einer Kamera aufnehme", so Brunotte. Seine Eindrücke beschreiben das bäuerliche Leben im Wendland, die Abendstimmungen, den Überfluss des Herbstes – die "reiche ernte" -, handeln aber auch von Einsamkeit und Traurigkeit.

Wolfgang Kaven wurde 1940 in Hamburg geboren. Zunächst arbeitete er als Journalist, später als Schauspieler und Rezitator. Seit 2001 lebt er im wendländischen Gusborn.

Die Ausstellung "reiche ernte" ist montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 11 bis 16 Uhr zu sehen. Das gleichnamige Buch erscheint im "verlag schwarze kunst".

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.