Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Friedenslicht aus Bethlehem ist in der Stadt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Friedenslicht

Bewegende Feier in der Pauluskirche

Oberbürgermeister Weil und Ministerpräsident Mc Allister bekommen es in der Weihnachtswoche

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist in Hannover. In einer bewegenden Aussendefeier in der Pauluskirche zu Hannover  haben es über 300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der gesamten Region Zentrales Niedersachsen entgegennehmen können. Sie werden es in den nächsten Tagen an Kirchengemeinden und öffentliche Einrichtungen weiterverteilen.

Stadtjugendpastor Torsten Pappert und Kurat Christoph Lindner  nahmen in der ökumenischen Feier das Thema des Gottesdienstes „ Ein Licht, das Frieden bringt" auf  und stellten in ihrer Dialog – Predigt fest, dass in der Welt  zu wenig Frieden ist. Sie ermutigten die jungen Menschen an Hand der Aussagen aus Bibel, Thora und Koran, selbst Licht in der Welt zu sein und für den Frieden zu kämpfen. Das Bemühen Zehntausender um das Licht aus Bethlehem ist dafür sichtbares Zeichen.

Friedenslicht

Das Licht  selbst ist noch nicht der Frieden, es ist ein Friedenssymbol, das mit sehr grossen Mühen und Anstrengungen  von vielen jungen und alten Menschen durch die Welt getragen wird. In ganz Deutschland haben gestern 111 Aussendefeiern mit mehrerern Zehntausenden Teilnehmenden stattgefunden. Überall dort mahnt das Licht  auch zu realem Friedenshandeln, das über Symbole weit hinaus gehen wird . Sonntag Abend wurde es mit einer Oldtimerstrassenbahn mit Unterstützung der Üstra an die Kirchengemeinden der Stadt verteilt, in Hainholz wurde es von einer Gruppe kleiner Engel  für den lebendigen Adventskalender entgegengenommen, in Linden Nord wurde es sofort in den schon laufenden Gospel – Gottesdienst in der Uhlhorngemeinde gebracht, in Ricklingen übernahm es der Ricklinger Kirchenladen. Am Montag wird  es an den Präsidenten des Landeskirchenamtes übergeben , in der Woche vor Weihnachten  nehmen es für Stadt und Land  Oberbürgermeister Weill  und Ministerpräsiden MC Allister stellvertretend für alle, die in Hannover politische  Verantwortung tragen, entgegen.

Das Friedenslicht aus Bethlehem symbolisiert die Weihnachtsbotschaft und damit die Hoffnung, dass immer mehr Menschen für den Frieden aktiv werden.  Es war vor zwei Wochen in Bethlehem entzündet worden und hat Mitteleuropa in einer Schneeball-Stafette erreicht
In den Tagen  bis Weihnachten bzw bis zum 6. Januar kann das Licht von der hannoverschen Bevölkerung an den Bewahrorten  (evangelischer Stadtjugenddienst, Wiedereintrittstelle,Landeskirchenamt, Haus kirchlicher Dienste, Jugendkirche Tabor)abgeholt werden.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.