Familien
Schreibe einen Kommentar

Schulferienkalender 2011: „Sei weise – gib AIDS keine Chance“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der 18. "Schulferienkalender" des städtischen Jugendschutz/Straßensozialarbeit – die künstlerisch gestaltete Jahresübersicht im Taschenformat mit Notfalltelefonnummer: 168 – 4 43 64 und Internetadresse: www.streetwork-hannover.de zeigt ein Motiv zur AIDS-Prävention: Die erfahrene Eule hat Kondome im Auge, wenn sie auffordert "Sei weise" und "gib AIDS keine Chance".

Das Bild auf Kalender und dazugehörigem Plakat ist im Rahmen eines Ideenwettbewerbs entstanden, zu dem der Jugendschutz und der Arbeitskreis Sexualpädagogik und Aidsprävention in diesem Jahr bei den Jugendfilmtagen zum Weltaidstag aufgerufen hatten. Beteiligen konnten sich SchülerInnen ab Jahrgangsstufe 5, die sich im Unterricht mit dem Thema Sexualität und AIDS beschäftigt haben.

Aus 125 Entwürfen wurde ein Entwurf der Berufsbildenden Schule Handel aus Hannover ausgewählt.

Wie wichtig das von den SchülerInnen aufgegriffene Thema der Vorsorge ist, zeigt sich an den Zahlen des Robert Koch-Instituts: Nach dessen Schätzung haben sich im Jahr 2010 3.000 Menschen neu mit HIV infiziert, etwa 70.000 Menschen leben in Deutschland mit HIV.
Am häufigsten wird HIV beim Sex ohne Kondom übertragen. Um das Infektionsniveau möglichst niedrig zu halten, müssen nachwachsende Generationen immer wieder durch Präventionsveranstaltungen über Ansteckungsrisiken und Schutzmöglichkeiten (Motivation zur Kondombenutzung) informiert werden.

Mit dem Schulferienkalender 2011 weist der Jugendschutz wieder auf sein niedrigschwelliges Angebot hin und gibt Kindern und Jugendlichen die Telefonnummer und Internetadresse des Jugendschutzes an die Hand. Hier bekommen sie in Not- und Krisensituationen kostenlose, anonyme und unbürokratische Unterstützung.

Der Schulferienkalender erscheint in einer Auflage von 70.000 Stück und wird in diesen Tagen an alle hannoverschen SchülerInnen verteilt.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.