Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Pflegearbeiten im Maschpark

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Im denkmalgeschützten Maschpark hinter dem Rathaus werden ab Mittwoch (9. Februar) Gehölzen zurückgeschnitten, um sie zu verjüngen und zu erhalten. Grundlage ist das historische Gehölzkonzept sowie das Leitbild für die von Julius Trip entworfene und inzwischen über 100 Jahre alte Parkanlage.

So werden die an der großen Südtreppe hinter dem Rathaus frei wachsenden Eibenhecken in Höhe und Breite beschnitten, damit sie für das harmonische Gesamtbild wieder eine symmetrische und den Proportionen angepasste Form erhalten. Zuletzt wurden diese Eiben 2004 zurückgeschnitten. Sie sind in der Zwischenzeit stark in alle Richtungen nachgewachsen. Eiben sind extrem schnittverträglich und treiben auch aus älterem Holz wieder gut aus, sodass sie im darauffolgenden Jahr wieder kompakt und grün aussehen.

Im südöstlichen Bereich ist an der malerischen Trauerweide vor der kleinen Brücke ein starker Ast angebrochen, der gekappt werden muss. Des weiteren wird die Eibengruppe am Spielplatz von den Seiten her und in der Höhe etwas verjüngt und zurückgeschnitten, um die historischen Sichtbeziehungen von der kleinen Brücke zum Landesmuseum wieder herzustellen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.