Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Galerie KUBUS zeigt „NESCIMUS – Wir wissen nicht“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover zeigt in der städtischen Galerie KUBUS vom 13. Februar bis zum 13. März 2011 die Ausstellung "NESCIMUS – Wir wissen nicht". Das Thema wird sowohl in raumbezogenen Installationen als auch in feingliedrigen Objekten und bildnerischen Arbeiten dargestellt. Die beiden Künstler vertreten sehr gegensätzliche Arbeitsweisen, die einen spannungsreichen Dialog erwarten lassen.

Shige Fujishiro benutzt für seine Skulpturen und Objekte lediglich feine Glasperlen, Sicherheitsnadeln und Draht. Er vertritt einen minimalistischen Arbeitsansatz und kopiert so genannte ready mades in seinem Material.

KA-MA SCHU installiert raumgreifende Fadenskulpturen in Innen- und Außenräumen. Die zwei- und dreidimensionale bildnerische Arbeit in graphischer und kalligraphischer Form wird ausschließlich über die Linie entwickelt.

Shige Fujischiro ist in der japanischen Stadt Hiroshima geboren und hat von 1997 bis 2005 an der Universität Hiroshima Bildende Kunst studiert. 2000 nahm er an einem Austauschprogramm der Partnerstädte Hannover und Hiroshima teil und studierte an der Fachhochschule Hannover. Seine Arbeiten waren bereits in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und Japan zu sehen.

KA-MA SCHU studierte von 1984 bis 1990 an der Fachhochschule Freie Kunst und ist seither freischaffend in Hannover tätig. Ihre Arbeiten und Projekte werden in vielen Ausstellungen in Deutschland gezeigt.

Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 16 Uhr zu sehen.
KA-MA SCHU und Shige Fujishiro sind jeden Sonntag von 11 bis 12.30 Uhr in der Ausstellung anzutreffen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.