Sport
Schreibe einen Kommentar

UBC Tigers holen sich Verstärkung – Phillips und Stywall müssen gehen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Brad Byerson und Tyree Evans

Brad Byerson und Tyree Evans

Das Management der UBC Tigers Hannover (2. Basketball Bundesliga) hat auf die sportliche Entwicklung in den vergangenen Wochen (ein Sieg in den letzten zehn Partien) reagiert und kurz vor Ablauf der Transferfrist personelle Veränderungen an der Mannschaft vorgenommen. In Folge dessen werden die Verträge mit den Spielern Lloyd Phillips und Ben Stywall in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Stywall, der erst Anfang Januar nach Hannover gekommen war und sich nach nur zwei Spielen unglücklicherweise eine Meniskusverletzung zuzog, erhält ein Vertragsangebot für die kommende Saison. Als Neuzugänge trafen Dienstagvormittag die beiden Spieler Tyree Evans (Aufbau- /Flügelspieler) und Brad Byerson (Power Forward) in Hannover ein. Beide werden bereits am Samstag beim Heimspiel gegen den USC Freiburg (19 Uhr, AWD hall) auflaufen. „Wir sind zuversichtlich, dass Brad und Tyree dem UBC zu den notwendigen Siegen für den Klassenerhalt verhelfen und dem Team durch ihr Auftreten seine Identität zurückgeben werden", so UBC-Sportdirektor Michael Goch.

Mit Brad Byerson haben die Tigers ein echtes „Kraftpaket" geholt: Der 26jährige US-Amerikaner ist mit seinen 2,01 m und 100 kg ein athletischer Power Forward, der auch flexibel als Small Forward eingesetzt werden kann. Er ist ein Allrounder, der in den vergangenen drei Jahren Erfahrungen in europäischen Ligen (Rumänien, Israel) gesammelt hat und zuletzt bei der Sioux Falls Skyforce in der NBA D-League spielte.  Seine Collegezeit verbrachte Byerson zunächst an der West Virginia University (NCAA 1) in der starken Big East Conference. Dort gelangen ihm in 13 Spielen 7 Punkte und zehn Rebounds im Schnitt und zog mit seinem Team in die „Elite Eight" ein, ehe er an die Virginia Union (NCAA 2) wechselte. Dort wurde er in der Saison 2007/2008 zum Stammspieler und holte 16,8 Punkte und 8,1 Rebounds im Schnitt. Im Sommer ´08 absolvierte er Trainingseinheiten (pre-draft workouts) mit den NBA-Teams Washington Wizards und Charlotte Bobcats, ehe er im November beim beim rumänischen Erstligisten CS Otopeni Bucuresti (7,8 Pkt., 4,6 Reb. / Spiel) unterschrieb.  Das Jahr darauf (2009) wechselte er nach Israel zu Hapoel Natzrath Elite, wo er 21,5 Punkten und 11,8 Rebounds im Schnitt auflegte. 2010 wurde Byerson in der dritten Runde im NBA D-League Draft vom Team der Sioux Falls Skyforce gewählt, die das Farm-Team der NBA-Klubs Miami Heat und Minnesota Timberwolves sind. Dort absolvierte er in fünf Spielen bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von neun Minuten 4,6 Punkte und zwei Rebounds.

Der 1,92 Meter große Evans kommt von der Kent State University (NCAA), wo er in der Saison 2009/2010 im Schnitt 9,6 Punkte und 2,7 Rebounds (27,1 Min. Spielzeit) erzielte. Gebürtig ist der 26jährige in Richmond, Virginia. „Ich will dem Team helfen, in dem ich die Kommunikation auf dem Spielfeld verbessere und für eine höhere Intensität in der Defense sorge.", sagt Evans. In der High School spielte er gegen seinen neuen Teamkameraden Byerson bereits einige Male. Man darf gespannt sein, wie sich beide Spieler erstmals als Duo am kommenden Samstag präsentieren werden. Tickets für das Heimspiel gegen Freiburg sind bereits online unter www.ubctigers.de und bei zahlreichen Vorverkaufsstellen erhältlich. (spk)

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.