Familien
Schreibe einen Kommentar

Zukunftstag 2011: Stadt bietet zahlreiche Plätze an

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Stadt Hannover beteiligt sich auch dieses Jahr wieder mit vielfältigen Aktionen am Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 14. April. Dazu werden in fast allen Fachbereichen der Stadtverwaltung rund 240 Plätze angeboten. Vom Gebäudemanagement über die Kommunalpolitik bis zur Veranstaltungstechnik, können interessierte Mädchen und Jungen in alle Bereiche der Stadt hereinschnuppern.

Allein zehn Plätze bietet der Fachbereich "Städtische Häfen" an. Als Logistikunternehmen werden Einsichten in die unterschiedlichen Bereiche, wie Werkstatt, Bahn- und Hafenlogistik geboten. Ein besonderes Angebot gibt es in diesem Jahr auch beim Fachbereich "Museen und Kulturbüro". So bietet das August-Kestner-Museum die einmalige Möglichkeit, den Direktor des Museums zu seinen Aufgaben zu befragen. Er wird anhand der Sonderausstellung "Essenz der Dinge" erläutern, wie viel Arbeit hinter einer Ausstellung steht. Darüber hinaus haben die Jugendlichen die Gelegenheit in einem Planspiel selbst in die Rolle eines Ausstellungsmachers zu schlüpfen. Wer immer schon wissen wollte, ob die Filme im Kino noch von der Rolle gespielt werden oder wie die Computer in der Ausstellung des Historischen Museums funktionieren, sollte sich allerdings im Kulturbüro der Stadt melden. Jugendliche, die sich eher für die Arbeit im Freien interessieren, haben die Chance GärtnerInnen der Herrenhäuser Gärten bei ihrer Arbeit zu begleiten. Ebenso bieten die Herrenhäuser Gärten – exklusiv für Mädchen – einen Einblick in die Veranstaltungstechnik. Am Beispiel der NDR Orchesterproben soll die Lichttechnik demonstriert werden. Für alle, die einen Blick hinter die Kulissen der Stadtpolitik werfen wollen, gibt es Aktionen wie "Rathaus Rallye" oder "Rathaus – Mädchen & Politik" mit einem besonderen Blick auf Gleichstellungsaspekte.

Die Mädchen und Jungen, die noch einen Platz zum Zukunftstag 2011 suchen, können sich auf den Internetseite www.hannover.de/de/bildung_arbeit/schulen/index.html umfassend über das gesamtstädtische Angebot informieren.

Der Zukunftstag für Mädchen und Jungen findet dieses Jahr in Hannover zum sechsten Mal statt. Er wurde 2006 in Niedersachsen verpflichtend für die Klassen 5 bis 10 eingeführt und löste den bundesweiten Aktionstag "Girl's Day" ab. An dem Zukunftstag sollen Mädchen und Jungen gleichermaßen die Möglichkeit erhalten, Einblicke in die Arbeitswelt zu gewinnen. Dabei steht der Genderaspekt im Vordergrund: So sollen Mädchen und Jungen einen für ihr Geschlecht untypischen Beruf kennen lernen. Während Mädchen einen Einblick in technische oder naturwissenschaftliche Tätigkeiten bekommen sollen, werden für Jungen eher soziale Dienstleistungsberufe wie der Beruf des Erziehers oder des Krankenpflegers bereitgestellt.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.