Politik
Schreibe einen Kommentar

Basta! Beteiligung der BürgerInnen – Störfaktor oder politischer Weitblick?

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Diskussionsforum zum Verhältnis zwischen parlamentarischer Demokratie und Zivilgesellschaft 

Am Donnerstag 17. 3. 2011 ab 19.00 im Pavillon am Raschplatz

Eine Protestwelle rollt durch Deutschland. Ob gegen Groß-Mastanlagen, die Schulreform in Hamburg, das neue Landtagsgebäude in Hannover, Stuttgart 21 oder gegen die Castor-Transporte, es wird demonstriert, geklagt, Petitionen werden auf den Weg gebracht und Volksabstimmungen gefordert.

– Formiert sich eine „neue" Partizipationskultur jenseits des etablierten Parteiensystems?

– Wie lässt sich eine zeitgemäße, bürgernahe Entscheidungsfindung mit der bewährten parlamentarischen Demokratie verbinden?

Mit einer Podiumsdiskussion gibt das Bürgerbüro Stadtentwicklung Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft sowie Bürgerinitiativen ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung informiert über Beteiligungsmöglichkeiten und zeigt auf, wie und wo Engagement und Verantwortung für das Gemeinwesen möglich und notwendig ist.

Moderation: Rainer Butenschön, Journalist

Veranstalter: Bürgerbüro Stadtentwicklung in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen und dem Pavillon Hannover.

pdf Infoflyer zur Veranstaltung (pdf)

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.