Sport
Schreibe einen Kommentar

Mit einem 2:1 Sieg baut der OSV seine Siegesserie aus

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

 

osv-hannoverMit einem 2:1-Erfolg gegen den TSV Krähenwinkel-Kaltenweide behauptete Bezirksligist OSV Hannover seine gute Ausgangsposition im Dreikampf um die Tabellenspitze. Vor 120 Zuschauern im Oststadtstadion konnte sich Trainer Jörg Goslar über den dritten Sieg im dritten Spiel freuen.

Gegen den defensiv gut organisierten Gastgeber taten sich die „Rot-Weißen" schwer trotz spielerischer Überlegenheit gute Torgelegenheiten herauszuspielen. In der 13. Spielminute kam Nikolaos Zervas nach einer Ecke von Philipp Schmidt frei zum Kopfball, doch zielte er wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Sechs Minuten vor der Pause konnten sich die „Krähen" nach einer weiteren Ecke von Philipp Schmidt nicht befreien, so dass Zervas einen Heber ansetzen konnte, der jedoch auf dem Tor landete.

Auch in der zweiten Spielhälfte bot sich den Zuschauern das gleich Bild. Der OSV hatte wesentlich mehr vom Spiel, erarbeitete sich aber kaum Möglichkeiten. Nach 57. Minuten kamen die bis dahin ungefährlichen Gäste zu Ihrer ersten Gelegenheit als Antonio Oliveira einen Freistoß knapp am erneut souverän gehüteten Tor von Oliver Zwillus vorbei zirkelte. Acht Minuten später kam Gürman Agac aus 20 Metern frei an den Ball und setzte einen fulminanten Distanzschuss an, den der Gästetormann ebenso sehenswert aus dem Winkel fischte. 120 Sekunden später spielte Philipp Schmidt einen Eckball in den Fünfmeterraum, die Gäste konnten sich nicht befreien und Patrick Grabosch bugsierte das Leder aus zwei Metern Entfernung über die Torlinie zum erlösenden 1:0 für den OSV. Schon drei Minuten danach hätte Grabosch erneut treffen können, als er eine flache Hereingabe des eingewechselten Umut Yildirim von der Strafraumgrenze verzog. Zwölf Minuten vor Schluss setzte Paulo Oliveira nach einem Eckball auf der Gegenseite einen sehenswerten Seitfallzieher an, den Oliver Zwillus mit gutem Stellungsspiel jedoch entschärfen konnte. In der 86. Minute konnten die „Rot-Weißen" dann den entscheidenden Stich setzen. Philipp Schmidt gab einen Freistoß von der linken Seite herein auf Nikolaos Zervas, der mit einem trockenen Flachschuss ins kurze Eck den zweiten Treffer für den OSV erzielte. Eine Minute vor dem Ende markierte Antonio Oliveira den letztlich folgenlosen Anschlusstreffer, als er einen Verteidiger der Bothfelder aussteigen ließ und flach ins lange Eck abschloss. Eine Möglichkeit zum Ausgleich gab es für die Gäste jedoch nicht mehr. Somit konnte der OSV drei weitere Punkte in der Tabelle verbuchen.

Am kommenden Sonntag kommt es zu einem weiteren Nachbarschaftsduell beim TuS Altwarmbüchen. Anpfiff auf dem Platz in der Nähe des Altwarmbüchener Sees ist um 15 Uhr.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.