Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

enercity Dialog: Branchentreff diskutiert Chancen der Erneuerung in der Energiewirtschaft

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Aktuelle Geschehnisse beschleunigen Umbau der Energiesysteme.
Rund 300 Teilnehmer beim Branchentreff auf der Hannover Messe.

Die deutsche Energiewirtschaft steht unter einem wachsenden Veränderungsdruck, der neben veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen vor allem durch die Anforderungen des Klimaschutzes und der Notwendigkeit neuer Energiesysteme ausgelöst wird. Die Naturkatastrophe in Japan und ihre Folgen, insbesondere auch für die deutsche Energiepolitik, verschärfen die Anforderungen an die Energiewirtschaft. Über die Umbrüche in der Energiewirtschaft und auch die aktuellen Anforderungen werden rund 300 Teilnehmer, darunter Führungskräfte der Energiebranche sowie Vertreter aus Wirtschaft und Politik, auf dem „enercity Dialog“ am 6. April diskutieren. Der „enercity Dialog“ ist der zentrale Branchentreff für die Energieversorger auf der HANNOVER MESSE und findet 2011 zum siebten Mal auf Einladung der Stadtwerke Hannover AG statt. Der Titel des diesjährigen „enercity Dialog“ lautet:

Umbrüche in der Energiewirtschaft – Chancen der Erneuerung.

Für die Umbrüche und Veränderungen der Energiebranche stehen neben den sich seit Jahren ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen schon seit geraumer Zeit die immer schwankenderen Energiepreise sowie Forderungen nach mehr Klimaschutz, Energieeffizienz und Dienstleistungskompetenz. Bei der anstehenden Erneuerung von Unternehmensausrichtungen und dem zu erwartenden Umbau der Energiesysteme müssen Fragen nach dem Energiemix der Zukunft und nach dem Ersatz von Kernkraft beantwortet werden.

„Die Umbrüche und Veränderungen sorgen für die Unternehmen der Branche auch für Chancen, sich bei der Energieerzeugung und im Wettbewerb zukunftsfähig zu positionieren“, sagt Michael G. Feist, Vorsitzender des Vorstands der Stadtwerke Hannover AG, „dieses wollen wir, auch angesichts der aktuellen Dynamik gemeinsam herausarbeiten.“

Eröffnet wird der „enercity Dialog“ durch den niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander. In einem der Vorträge wird Dr. Leonhard Birnbaum, Mitglied des Vorstands der RWE AG, Perspektiven der Energiewirtschaft aus Sicht der Strom- und Gasversorger darstellen. Weitere Vortragende und Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind

  • Klaus Schäfer, Vorsitzender des Vorstands der E.ON Ruhrgas AG
  • Oberbürgermeister Stephan Weil, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
  • Dr. Christian Growitsch, Direktor Anwendungsforschung und Mitglied der Geschäftsleitung am Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität Köln
  • Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
  • Michael. G. Feist, Vorsitzender des Vorstands der Stadtwerke Hannover AG

www.enercity.de

 

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.