Familien
Schreibe einen Kommentar

20. nachhaltige Schülerfirma: „Happy Breakfast“ bietet gesundes Frühstück an

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Eröffnung von "Happy Breakfast"

Eröffnung von "Happy Breakfast"

In Hannover hat die 20. nachhaltige Schülerfirma eröffnet: Der neue Schulkiosk "Happy Breakfast" in der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Döhren bietet seit Februar gesunde Pausensnacks an. Heute wurde er durch Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff offiziell eröffnet. Zum Angebot gehören Vollkornbrot mit Möhrenbutter oder Paprikaquark, Obstsalat, Quarkspeise, gesunde Pizza und Waffeln. Viele Zutaten werden in Bioqualität eingekauft. Der Kiosk wird von 29 SchülerInnen des neunten Jahrgangs betrieben und ist jeden Dienstag in der großen Pause geöffnet.

"Die Eröffnung der 20. nachhaltigen Schülerfirma beweist den Erfolg einer sehr guten Idee", betonte Hans Mönninghoff. Das Projekt "Nachhaltige Schülerfirmen" wurde im Jahr 2005 vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün mit dem Ziel initiiert, die Schülerinnen und Schüler im Sinne der Nachhaltigkeit für einen sparsamen Umgang mit den Ressourcen und für ein gerechtes Miteinander zu sensibilisieren und diese Themen mit der Berufsorientierung zu verbinden. "Die Schülerinnen und Schüler lernen die unterschiedlichen Arbeitsfelder eines kleinen Unternehmens kennen und eignen sich wirtschaftliches Handeln und Denken an. Sie erwerben viele Schlüsselqualifikationen, die ihnen beim Berufseinstieg von Nutzen sind", erläuterte der Wirtschafts- und Umweltdezernent. Die SchülerInnen von "Happy Breakfast" hätten jedoch nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg im Visier, auch Umweltschutz, Teamarbeit und das soziale Miteinander würden groß geschrieben.

Die Betätigungsbereiche der 19 anderen Schülerfirmen sind vielfältig. Sie reparieren Fahrräder, verkaufen Schulhefte aus Recyclingpapier, bauen Nistkästen, betreiben eine Imkerei und stellen Honig her, bedrucken T-Shirts, geben Computerkurse oder Tipps zum Energiesparen. Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unterstützt die Schülerfirmen durch einen regelmäßig tagenden Arbeitskreis und Workshops zu Themen wie "Nachhaltigkeit" und "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit". In Zusammenarbeit mit der Regionalkoordination des niedersachsenweiten Projektes "Nachhaltige Schülerfirmen" erhalten die Schulen bei Gründung und Betrieb Beratung zu organisatorischen, finanziellen und rechtlichen Fragen.

Kooperationspartner sind der Fachbereich Bibliothek und Schule und der Fachbereich Wirtschaft der Landeshauptstadt Hannover.  Informationen zu diesem Projekt sind beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover telefonisch unter (05 11) 1 68 – 4 65 96 und im Internet unter www.nachhaltigebildung-hannover.de zu bekommen.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.