Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Engagierte HannoveranerInnen für „Zieh-den-Bus“-Wettbwerb und Busbemalen gesucht

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hannover autofrei erobern

Am 22. Mai ist es von 10 bis 18 Uhr wieder soweit: Der Autofreie Sonntag geht in seine vierte Runde. Neben Klassikern wie der Fahrradmeile am Leibnizufer, der Artistik-Zirkus-Meile oder den zahlreichen Halfpipes und Skateparcours am Friedrichswall gibt es auch in diesem Jahr wieder neue Highlights zum Mitmachen:

Für das "Busbemalen" und den "Zieh-den-Bus"-Wettbewerb werden noch engagierte HannoveranerInnen gesucht. Beim "Zieh-den-Bus"-Wettbewerb muss jeweils ein Siebener-Team einen Zwölf-Tonnen-Bus über 30 Meter ziehen. Voraussetzungen dafür sind gutes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung. Mitmachen können all die, die Spaß am Seilziehen haben und sechs Gleichgesinnte finden, um ein Team zu bilden.

Für alle jungen BesucherInnen des Autofreien Sonntags, die lieber kreativ als sportlich aktiv werden möchten, ist das Busbemalen genau das Richtige. Ein Stadtbus der üstra, der später im hannoverschen Stadtverkehr eingesetzt wird, soll nach dem Motto "Ein Frühling ohne Autos!" mit professioneller Unterstützung von kleinen KünstlerInnen bemalt werden. Hierfür wird eine Schulklasse des dritten bis sechsten Jahrgangs gesucht, die gemeinsam mit ihrem Kunstlehrer oder ihrer Kunstlehrerin Motive entwirft und diese dann am 22. Mai gemeinsam mit anderen Kindern und Künstlern auf den Stadtbus malt. Interessierte melden sich bitte unter der Telefon-Nummer 0511-1319499 oder per Email autofrei@polymorphing.de.
Anmeldeformulare für den "Zieh-den-Bus"-Wettbewerb sowie weitere Informationen zum Programm und zu den Einschränkungen im Autoverkehr für den Innenstadtbereich gibt es im Internet unter www.hannover-autofrei.de.Veranstalter des Autofreien Sonntags ist die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17, 30169 Hannover, Telefon 0511 / 168 – 4 38 01 oder – 4 26 06.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.