Sport
Schreibe einen Kommentar

Europäischer Fußball einmal anders: Kooperation zwischen Hannover 96 und RCD Mallorca vereinbart

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

hannover96Ein Novum in der Fußballgeschichte: Die beiden Erstligisten aus Deutschland und Spanien Hannover 96 und RCD Mallorcabeschreiten in Zukunft gemeinsame Wege. In einem bisher einzigartigenKooperationsvertrag, der heute in Palma unterzeichnet wurde, verständigten sich die beiden Vereine auf eine enge Zusammenarbeit und einen intensiven Erfahrungsaustausch in verschiedenen Bereichen. Man wolle sich über die sozialen, sportlichen und geschäftlichen Beziehungen untereinander austauschen und diese verbessern. Das gaben Lorenzo Serra Ferrer, Vize-Präsident, Sportdirektor und Aktionär von RCD Mallorca, und Martin Kind, Präsident und Geschäftsführer von Hannover 96, bekannt. Angeregt wurde diese innovative Kooperation von Prof. Dr. Utz Claassen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Hannover 96 und heute Aktionär und Verwaltungsratsmitglied von RCD.

Konkret geht es um die gemeinsame Nutzung von Einrichtungen, den intensiven Erfahrungsaustausch auf verschiedensten Gebieten sowie die personelle Zusammenarbeit. Ziel ist es, unter anderem einen Austausch über Programme zu Fanerreichbarkeit, VIP-Betreuung, Dauerkartenverkauf und Merchandising zu organisieren.

Regelmäßige Freundschaftsspiele zwischen den Profimannschaften sind ebenso beabsichtigt wie ein reger Austausch in der Jugendarbeit, internationale Jugendturniere oder gemeinsame Trainingslager. Dieser Punkt ist für Jörg Schmadtke, Sportdirektor von Hannover 96, besonders wichtig. Beide Partner wollen auch den Fans wechselweise Reisen und Besuche zu Spielen der Mannschaften ermöglichen.

Auch in den Bereichen Marketing und Business Hospitality wollen beide Vereine voneinander zukünftig lernen und profitieren: Gemeinsamkeiten sollen identifiziert und ausgebaut werden. In zu erarbeitenden Hospitality-Programmen sollen z.B. entsprechende Kontingente geschaffen werden, die einen organisierten Besuch von einzelnen Spielen bzw. Sonderveranstaltungen des jeweiligen Partners zu Sonderkonditionen ermöglichen.

Unter Hinweis auf die nun bestehende Kooperation sollen während der Laufzeit dieser Vereinbarung die jeweiligen Homepages verlinkt werden. Auf diese Weise wird es den Fans und interessierten Dritten möglich sein, sich über aktuelle Entwicklungen bei den jeweiligen Kooperationspartnern in geeigneter Weise zu informieren.

www.hannover96.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.