Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Leihgaben des Sprengel Museum Hannover gestohlen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zwei Gemälde von Pablo Picasso, beides Leihgaben des Sprengel Museum Hannover, sind am gestrigen Mittwoch (6. Februar) aus einer Ausstellung im Seedamm Kulturzentrum in Pfäffikon (Schweiz, Kanton Schwyz) gestohlen worden. Der Wert der beiden Objekte beläuft sich auf mehr als drei Millionen Euro. Die Fahndung nach den Tätern blieb bisher ohne Erfolg.

Die Täter waren auf bisher nicht restlos geklärte Art und Weise ins Seedamm-Kulturzentrum gelangt. Nach Mitteilung der zuständigen Kantonspolizei haben die Täter mit den beiden Gemälden das Gebäude am 6. Februar kurz nach 19 Uhr verlassen. Dabei hatten sie einen Alarm ausgelöst. Kurze Zeit später stellten zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma fest, dass die Werke aus der aktuellen Picasso-Ausstellung fehlen. Die Kantonspolizei Schwyz nahm unverzüglich die Ermittlungen auf und sicherte die Spuren.

Bei den zwei gestohlenen Gemälden handelt es sich um folgende Werke des Künstlers Picasso:

picasso_-_tete_de_cheval

Tête de cheval, 1962
94 x 81 x 8,3 cm (Rahmenmaße), 73 x 60 cm (Bildmaße)
Profilrahmen, schwarz-weiß; das Werk trägt weiße, schmale Holzleisten. Kleine Punkte an den weißen Holzleisten
Montage: Glas entspiegelt. Rückseitenschutz geschraubt.

picasso_-_verre_et_pichet

Verre et pichet, 1944
52,8 x 60,6 x 6,3 cm (Rahmenmaße), 27,2 x 35,2 cm (Bildmaße)
Goldprofilrahmen, mit Einsatz
Montage: Glas entspiegelt. Rückseitenschutz geschraubt.

Hinweise über den gegenwärtigen Standort der beiden Gemälde und Hinweise auf die Täter sind an die Kantonspolizei Schwyz unter der Telefonnummer 041 41 819 29 29 zu richten.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.