Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Jugendliche verletzten 30-Jährigen Streitschlichter in U-Bahn-Station

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ein 30-Jähriger ist am Samstagnachmittag gegen 15:00 Uhr in der U-Bahn-Station "Kröpcke" (Mitte) Zeuge einer Streitigkeit zwischen Jugendlichen und zwei älteren Männern geworden. Bei dem Versuch zu helfen, haben sich zwei der Täter gegen ihn gewandt, mit einem Messer bedroht und durch eine Zigarette verletzt. Die Täter sind unerkannt entkommen und werden von der Polizei gesucht.

Der 30 Jahre alte Mann hatte sich in die U-Bahn-Station "Kröpcke" begeben, um mit der Linie 3, Fahrtrichtung Wettbergen, seinen Weg fortzusetzen. Im Wartebereich bemerkte er drei Jugendliche und zwei ältere Männer, die offensichtlich in einen Streit geraten waren. Seinen Angaben zufolge provozierten die Jugendlichen immer wieder die beiden Männer. Beim Versuch diesen zu helfen, wandten sich zwei der Täter nun gegen ihn, bedrohten ihn mit einem Messer und drückten eine brennende Zigarette an seinem Hals aus. Selbst zum Opfer geworden, flüchtete der 30-Jährige in die einfahrende Bahn. Einer der Täter verfolgte ihn dorthin und es kam im Türbereich erneut zu einem Gerangel, wobei der Angegriffene den Jugendlichen von sich wegschubste als die Bahn losfuhr. Gesucht werden drei Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren. Der Täter, der die Zigarette am Hals seines Opfers ausdrückte, ist zirka 1,75 Meter groß, von schlanker Statur, hat schwarzes mittellanges Haar und ist vermutlich südländischer Herkunft. Der etwa 1,80 Meter große, schlanke zweite Täter ging mit dem Messer auf den 30-Jährigen los. Er hat mittellanges blondes Haar und ist vermutlich Deutscher. Der dritte des Trios – er beteiligte sich nicht an der Körperverletzung – ist ungefähr 1,68 Meter groß, ebenfalls schlank, hat schwarzes, mittellanges glattes Haar mit einem sogenannten "Topfschnitt". Aufgrund seines Äußeren könnte er asiatischer Herkunft sein, er trug ein dunkles T-Shirt mit weißer Aufschrift. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, setzen sich bitte mit der Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 in Verbindung. / gl

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.