Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Westlicher Teil der Georgstraße wird nach Frostschäden saniert

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das im Winter durch den Frost beschädigte Pflaster in der westlichen Georgstraße wird in den kommenden Wochen saniert. Betroffen ist der Bereich zwischen Großer Packhofstraße und Schmiedestraße. Die Arbeiten starten am Montag, 2. Mai, an der Großen Packhofstraße und werden in mehreren Abschnitten bis in den Juli hinein andauern. Insgesamt werden 4.500 qm Pflasterfläche erneuert. Die Kosten belaufen sich auf rund 250.000 Euro.

Im Dezember 2010 wurden große Teile der Pflasterung zwischen Baumallee und den angrenzenden Gebäuden durch Frosteinwirkung beschädigt, so dass etliche Platten hoch gedrückt wurden. Diese Flächen konnten zunächst nur notdürftig mit Asphalt repariert werden. Der Fachbereich Tiefbau wird nun diese Bereiche komplett erneuern und dabei die Wasserdurchlässigkeit der Asphalttragschicht wiederherstellen. Damit wird die Frostsicherheit nachhaltig sichergestellt. Die Fußgängerzone wird dabei mit neuen Betonplatten der Größe 40/40 cm diagonal gepflastert. Die Randbereiche vor den Gebäuden erhalten wassergestrahlte Platten der Größe 20/20 cm, um die Hausvorsprünge und Einbauten auszugleichen. Diese Abschnitte werden hiermit auch gestalterisch aufgewertet.
Um den Fußgänger- und Lieferverkehr und die Erreichbarkeit der Geschäfte so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, erfolgt die Sanierung in kleinen Bauabschnitten. Dennoch bittet die Stadt alle Nutzer der Georgstraße im jeweiligen Baustellenbereich in den kommenden Wochen um erhöhte Aufmerksamkeit.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.