Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

11. Internationale A-cappella-Woche startet am Sonntag, 8. Mai

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Nun geht es wieder los: am Sonntag startet Norddeutschlands größtes Gesang- Festivals – die Internationale A-cappella-Woche Hannover.
Elf lila Riesenballons schickte Oberbürgermeister Stephan Weil heute, 6. Mai, gen Himmel und gab damit das Startsignal zur großen A-cappella-Party. Die elf Ballons tragen das Festival ins Land und wer Glück hat, findet eine der anhängenden Freikarten für das Eröffnungskonzert am Sonntag mit Basta und Martin O. im NDR Sendesaal.
Wer dabei leer ausgeht, sollte sich schnellstens sein Ticket besorgen, denn Basta aus Köln, mit Comedy-A-cappella in Bestform und Martin O., der Stimmenzauberer aus der Schweiz, sorgen für einen grandiosen Auftakt der Festivalwoche.

Leiser und besinnlicher geht die Reise weiter, zurück ins Mittelalter. Die fünf Sängerinnen von Vocame singen die Troparien der byzantinischen Komponistin Kassia im Kloster Mariensee. (Montag, 9. Mai).
Das legendäre Hilliard Ensemble singt Werke aus dem Hilliard Songbook aus dem 15. bis zum 21. Jahrhundert. Kompositionspreisgewinner Maximilian Schnaus aus Hannover und Jens Klimek aus Magdeburg erleben zudem die Uraufführung ihrer eingereichten Werke "Heterophonie" und "Via Dolorosa".(Mittwoch, 11. Mai)   
Die diesjährigen Meisterkursteilnehmer sind das Ensemble Formosa aus Regensburg, das Neue Vokalensemble aus Hannover, die Hannover Harmonists und das Folkwang Vokalensemble aus Essen. Neben den mit dem Hilliard Ensemble geprobten Werken, führen die Sänger die Auftragskomposition von Hans Schanderl aus Berlin "Mouvements de l`eau – Jeux de LŽaire" auf, eine quadrophonisch angelegte Raumkomposition, die das Cavallo in Schwingungen versetzen wird.

Vokalverkehr aus Berlin ist als Gewinner eines Online Wettbewerbs ins Programm der A-cappella-Nacht gewählt worden. Zudem sind Postyr aus Dänemark, Me, myself and I aus Polen und Mundart aus Berlin junge A-cappella-Nachwuchs Entdeckungen, die den Begriff des A-cappella Gesangs neu definieren.

Einspielungen aus dem Song Contest aus Düsseldorf sorgen dafür, dass niemand den Auftritt von Lena verpasst. Durch das Programm führt Tobias Kunze, bekannt als Poetry Slam Künstler. Dj Rowe legt nach der Show auf und die Party steigt bis spät in die Nacht.
Das Abschlusskonzert ist ein Konglomerat der Festival Highlights – die letzte Chance auf einen Rückblick der 11. Internationalen A-cappella-Woche Hannover. (Sonntag, 15. Mai)   

Weitere Informationen unter www.acappellawoche.com

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.