Familien
Schreibe einen Kommentar

Luftsprünge – loslegen und abheben

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Montag, 23. Mai, kann die Vorfreude auf die Sommerferien beginnen: Das dicke, bunte Heft für sechs Wochen Ferienspaß (7. Juli bis 17. August) unter dem Motto "Luftsprünge – loslegen und abheben" wartet auf hannoversche Schulkinder.

Die Eintrittskarte in das pralle Programm für Sechs- bis 15-jährige ist die FerienCard, die es mit dem Heft bei den Verkaufsstellen (siehe unten) für neun Euro beziehungsweise für Hannover-Aktiv-Pass-InhaberInnen kostenlos gibt.

Für das 39. Ferienprogramm bieten 116 VeranstalterInnen 234 Veranstaltungen an. Da fällt die Wahl nicht leicht:

Es gibt passende Aktionen zum Motto – Kreatives wie

  • "Ab in die Lüfte – Windautos und Luftungeheuer" oder
  • "Zu den Luftsprüngen der passende Sommerlook",
  • Praktisches wie "…bis der Deckel abhebt – Nudel selbst machen" oder
  • Spektakuläres wie mit einem Segelflieger hoch in die Lüfte zu fliegen beziehungsweise im Seilgarten in schwindelerregende Höhen zu klettern.
  • Es gibt Brandneues in diesem Jahr. Zum Beispiel öffnet die Leibniz Universität mit Experimenten und Mathematikrätseln richtige Hörsaaltüren für alle, die Lust haben auf das Abenteuer Wissen.
  • Im Kulturzentrum Pavillon können große und kleine KünstlerInnen zusammen mit jungen Schmieden aus Afrika beim von der UNESCO geförderten Schmiedeprojekt ein "Kunstwerk bauen – der fliegende Amboss" und zum Abschluss ein Feuerfest feiern.
  • Neu im Programm sind auch ein Kochkurs im Küchen-Erlebnismuseum und
  • das Fotoshooting mit einem professionellen Fotografen, bei dem das "FerienCard-Gesicht 2012" gesucht wird.
  • Und die Ferien starten mit einem Lesepicknick für kleine und große Leseratten oder die, die es werden wollen, auf dem Außengelände des Hauses der Jugend, eine Kooperation mit der Kinder- und Jugendkultur, Kinder- und Stadtbibliotheksarbeit und der Bücherbiene aus dem Workshop Hannover.
  • Wie immer geht es auch in diesem Jahr kreativ zu – bei den ganztägigen Werkstätten, an denen man fünf Wochen lang in verschiedenen Stadtteilen ohne Anmeldung teilnehmen kann.
  • Auf ihre Kosten kommen in diesem Jahr besonders die PferdefreundInnen. Es gibt eine große Anzahl von Reitangeboten.
  • Und auf Bewährtes muss natürlich nicht verzichtet werden – von den wöchentlichen Discos, über Computerangebote, Flohmärkte, Besichtigungen, Segeln, Kanu fahren und Paddeln, Aktionen bei der Feuerwehr, das Kinderwaldcamp, Hip-Hop-Workshops und vieles mehr bis zum Klassiker: dem freien Eintritt in vielen hannoverschen Schwimmbädern.

Fast alles findet mehrfach statt, so dass die Chancen auf die Teilnahme groß sind. Es gibt etliche kostenlose Programmpunkte, für andere wird eine Teilnahmegebühr erhoben.

Die wohnortnahe Ferienbetreuung bietet in verschiedenen Stadtteilen bis zu zwei Wochen ganztägige abwechslungsreiche Aktionen, bei denen man andere Kinder kennen lernen und viel Spaß haben kann.

Die FerienCard 2011 gibt es im Haus der Jugend, im Rathaus, in der Tourist Information, im Üstra Service City Center, in den Freizeitheimen und Kulturtreffs, Stadtbibliotheken, in den städtischen Bädern sowie in einigen Bürgerämtern.

Die Card ist der Schlüssel zur Programmteilnahme. Sie ist keine Fahrkarte! Dafür gibt es ein spezielles Ferienangebot der Üstra.

Das ganze Programm zum Downloaden steht auch im Internet unter www.feriencard-hannover.de. Dort findet sich das Formular, mit dem man sich für eine der Aktionen schriftlich registrieren lässt, für die eine Anmeldung notwendig ist.

Schriftlich anmelden kann man sich von Montag, 23. Mai, bis Montag, 6. Juni.

Ab Montag, 20. Juni, ist dann die Telefon-Hotline mit der Nummer 0511 / 168 – 4 90 52 für die Vergabe von Restplätzen und Hilfe bei der Suche nach verfügbaren Angeboten geschaltet.

Auskünfte gibt Doris Wesche vom FerienCard-Team unter der Telefonnummer 0511 / 168 – 4 41 29.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.