Politik
Schreibe einen Kommentar

Kulturdezernentin richtet Steuerungsgruppe „Kultur in Herrenhausen“ ein

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der Wiederaufbau des Schlosses Herrenhausen durch die VolkswagenStiftung und die damit verbundene Schaffung eines Museums zählen zu den zentralen Projekten der Landeshauptstadt Hannover. Mit Beginn der Bauarbeiten befindet sich das Vorhaben in der entscheidenden Umsetzungsphase. Kulturdezernentin Marlis Drevermann setzt für den damit verbundenen wachsenden Abstimmungsbedarf innerhalb der Verwaltung und mit den Partnern in Herrenhausen eine Steuerungsgruppe "Kultur in Herrenhausen" ein. Das teilte die Dezernentin am heutigen Freitag, 20. Mai, im Kulturausschuss des Rates der Landeshauptstadt mit.

"Wir haben – wie vor einigen Wochen angekündigt – alle wichtigen Prozesse seitens der Landeshauptstadt für den Ausbau der Aktivitäten in Herrenhausen überprüft. Alle Arbeiten befinden sich im Zeitplan. Die vielfältigen bereits bestehenden und künftigen Aufgaben in den Herrenhäuser Gärten bedingen für die kommenden zwei Jahre ein sehr konzentriertes Vorgehen", erläuterte Drevermann. "Die Steuerungsgruppe bündelt die einzelnen Verantwortlichkeiten und soll die anstehenden Aufgaben auf Seiten der Stadtverwaltung koordinieren und entsprechend der konzeptionellen Vorgaben umsetzen", betonte die Dezernentin.

Die Leitung der Steuerungsgruppe übernimmt die Leiterin des Fachbereichs Museen/Kulturbüro, Dr. Carola Schelle-Wolff. Sie berichtet unverändert an die für den Ausbau Herrenhausens verantwortliche Kulturdezernentin. Der Steuerungsgruppe "Kultur in Herrenhausen" gehören darüber hinaus als Verantwortliche für die einzelnen Teilaufgaben an:

  • Schloss-Museum: Dr. Thomas Schwark, Leiter des Historischen Museums
  • Schlossbau: Dr. Frank Herbert, Leiter übergreifende Rechtsangelegenheiten
  • Gärten/Veranstaltungen/Besuchermanagement: Ronald Clark, Chef der Herrenhäuser Gärten
  • Erbbaurechtsangelegenheiten: Kay de Cassan, Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft.

Vertreten sind zudem die Fachbereiche Zentrale Dienste, Personal und Finanzen.

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.