Misburg - Anderten
Schreibe einen Kommentar

„Hannover heißt Zuhause“ erreicht Misburg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Unter dem Motto "Misburg – ein Teil der Stadt, der alles hat" startet in der kommenden Woche in Misburg die Stadtteilkampagne "Hannover heißt Zuhause". Ab 16. Mai werden im Stadtteil die Plakate geklebt und Postkarten verteilt. Am 23. Mai wird dann am Misburger Rathaus ein Mosaik angebracht, das Kinder aus dem Stadtteil im Rahmen der Kita-Kultur-Wochen geschaffen haben.

Für das weitere Programm, das wie in den anderen Stadtteilen auch auf ein halbes Jahr angelegt ist, gibt es bereits viele Ideen: ein Fotowettbewerb "Mein Lieblingsplatz in Misburg", ein Entdeckertag in Misburg, ein Sammelalbum mit Motiven von Vereinen und Betrieben aus dem Stadtteil, eine Schnitzeljagd und einiges mehr sind angedacht.

Die Stadtteilkampagne "Hannover heißt Zuhause" gibt es jetzt seit fünf Jahren. Misburg ist der vierzehnte Stadtteil, der in das Programm aufgenommen wurde.

Die Kampagne wurde seinerzeit ins Leben gerufen, weil die Stadt – neben ihren anderen Anstrengungen, das Leben in Hannover attraktiv zu machen – eine Imagekampagne anbieten wollte, die die Vorzüge der einzelnen Stadtteile herausstellt. Hintergrund waren auch die Abwanderungen aus Hannover: bis 2002 kehrten jährlich 3.000 Menschen der Stadt den Rücken. Inzwischen hat sich die Zahl auf zirka 2.000 jährlich verringert.

Dies hat sicher vielfältige Ursachen; dass die Hannoveraner die Aktion "Hannover heißt Zuhause" aber für eine gute Sache halten, die das positive Lebensgefühl in den Stadtteilen stärkt, zeigen die vielen freundlichen Reaktionen, die die Kampagne in all den Jahren hatte.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Misburg - Anderten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.