Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV auch am letzten Spieltag siegreichOSV auch am letzten Spieltag siegreich

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverDer bereits feststehende Meister OSV Hannover hat auch den letzten Spieltag der Bezirksliga 2010 / 2011 erfolgreich gestaltet. Bei der Reserve des TSV Havelse siegte die Mannschaft von Trainer Jörg Goslar mit 6:4 und beendet damit die Spielzeit mit beeindruckenden 78 von 90 möglichen Punkten.

Im Wilhelm-Langrehr-Stadion boten beide Teams vor rund 50 Zuschauern bei drückenden Temperaturen eine muntere Partie ohne die allerletzte Konsequenz. Schon nach vier Minuten bediente Außenverteidiger Ole Teklenburg mit einem diagonalen Ball den Torjäger vom Dienst, Nikolaos Zervas, dessen Schlenzer sehenswert im oberen langen Eck landete. Nur drei Minuten später hätte Zervas beinahe nachgelegt, doch sein Schuss aus halbrechter Position landete am Innenpfosten. Nach 20 Minuten gaben die Havelser, die zahlreiche A-Jugendliche aus der Meistermannschaft in der Niedersachsenliga einsetzten, einen Ball nach innen, den OSV-Verteidiger Ali Kara unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Kurz zuvor hatte Dyhonne do Amaral auf der anderen Seite mit einem satten Schuss aus der Drehung die Latte getroffen. Eine scharfe Hereingabe von Zervas verpasste Patrick Grabosch in zentraler Position nach rund einer halben Stunde. In der 37. Minute spielte Außenverteidiger Oguz Catan einen wunderbar präzisen Pass in den Lauf von Elvis Mputu, der den gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss ins lange Eck zur erneuten Führung für die „Rot-Weißen" überwand. Kurz vor der Halbzeit gab do Amaral eine halbhohe Hereingabe auf Grabosch, der aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß direkt zur 3:1-Führung traf.

In der zweiten Halbzeit brachte Trainer Jörg Goslar Reservetorwart André Wessoleck, der als Feldspieler auf der rechten Außenbahn in der Offensive durchaus für Belebung sorgte. In der 58. Minure rächte sich allerdings erneut das etwas sorglose Defensivverhalten des Meisters als Helge Pietschmann völlig frei vor Keeper Oliver Zwillus auftauchte und diesen mit einem Heber zum Anschlusstreffer überwand. Im Gegenzug wurde Nikolaos Zervas am Strafraum in zentraler Position freigespielt, lief mit Ball am Torwart vorbei und schob souverän ins leere Tor, der alte Abstand war somit wieder hergestellt. In der 64. Minute setzte sich Ole Teklenburg auf dem linken Flügel durch, drang in den Strafraum ein und bediente den im Rückraum postierten Kapitän Mevlüt Yildirim, dessen präziser Linksschuss flach im Toreck landete. Die Havelser waren allerdings stets um Ergebnisverbesserung bemüht und kamen zum Erfolg als nur vier Minuten nach dem fünften Treffer des OSV Ayhan Kulilay im zweiten Versuch Torwart Oliver Zwillus überwand. Den 98. und damit letzten Saisontreffer für die „Rot-Weißen" erzielte schließlich erneut Mevlüt Yildirim, der einen noch abgefälschten strammen Rechtsschuss im langen Eck unterbrachte. Den Schlusspunkt einer stets unterhaltsamen Begegnung setzte wiederum der Havelser Kulilay im Alleingang zum 4:6-Endstand.

Trainer Jörg Goslar sah angesichts des ausschließlich statistischen Wertes dieser Begegnung über manchen Fehler in der Defensive hinweg, lobte jedoch die Offensive, die für ein halbes Dutzend Treffer sorgte.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.