Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

mnemo im Rampenlicht Varieté

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
mnemo

mnemo

Junge Artisten aus Niedersachsen und den Niederlanden finden sich in einem Zirkusprojekt zusammen.

Unter der Zirkuskuppel vereint sich ihre Vielfalt von Künsten rund um die Artistik. Kombiniert mit Tanz, Theater und Musik wird „Neuer Zirkus" umgesetzt. Eingerahmt wird die Artistik mit Geschichten, Situationen und Erlebnissen aus dem Leben der Künstler. Dabei lassen ausgefallene Akrobatikfiguren die Zeit still stehen, auf dem Seil wird mit einer Lampe getanzt und am Chinesischen Mast wird Kraft mit Eleganz vereint.

15 Artisten im Alter von 19 – 25 Jahren hatten den Wunsch zu einem gemeinsamen Zirkusprojekt. Bei mehreren Treffen ist das Programm „mnemo" entstanden (Mnemotechnik – Kunst des Erinnerns), wobei 15 Jahre Bühnenerfahrung, Training auf staatlichen Zirkusschulen oder selbstständiges Training sowie der gemeinsame Spaß an der Artistik auf einer Bühne stehen.

Viele spannende und nachdenkliche Darbietungen sowie überraschende Momente ziehen das Publikum in seinen Bann. Die Show ist eine Erfahrung, die es wert ist, sich später daran zu erinnern – „mnemo".

„mnemo" spielt in Kooperation mit dem Rampenlichtvarieté im Kulturzelt am Haus der Jugend in Hannover.

Showtermine:

  • 25. Juni 2011 – 19:30 Uhr
  • 26. Juni 2011 – 15:00 Uhr

Kulturzelt Hannover
Haus der Jugend
Maschstraße 22-24
30169 Hannover

Kartenreservierungen unter:
E-Mail: info@rampenlicht.org
Telefon: 0511- 168 42 517
Web: www.rampenlicht-variete.de

Eintritt: 12.- / 8.- Euro

Das Projekt wird gefördert durch JUGEND für Europa – der deutschen Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION. Als eine von 33 Nationalagenturen arbeitet sie im Auftrag der EU-Kommission sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

JUGEND IN AKTION ist das Förderprogramm der Europäischen Union für alle jungen Menschen. Das Ziel: Junge Europäerinnen und Europäer sollen Lust bekommen, die Zukunft der EU mit zu gestalten.

Mehr Informationen im Internet unter: www.webforum-jugend.de.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.