Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Neue Bücherschränke werden aufgestellt in Nordstadt, Südstadt und Linden-Nord

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Gleich drei Eröffnungen neuer offener Bücherschränke stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm:

Den Anfang macht am 18. Juni (Sonnabend) um 11 Uhr die Einweihung des Bücherschrankes in der Nordstadt, Ecke Tulpenstraße und Engelbosteler Damm. Zur Eröffnung kommt Bezirksbürgermeisterin Edeltraud-Inge Geschke.

Weiter geht es am 20. Juni (Montag) um 11 Uhr mit dem Bücherschrank in der Südstadt; er steht im nördlichen Bereich des Stephansplatzes in der Schlägerstraße gegenüber der Post. Die Eröffnung findet statt im Rahmen der Feierlichkeiten zur Umgestaltung des Stephansplatzes mit Oberbürgermeister Stephan Weil und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne, der die Patenschaft für den Bücherschrank übernommen hat.

Linden-Nord erhält am 24. Juni (Freitag) einen offenen Bücherschrank in der Pfarrlandstraße/Pfarrlandplatz. Startschuss ist um 15 Uhr mit Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke.

Zu allen drei Terminen sind die AnwohnerInnen des Stadtteils herzlich eingeladen, ein, zwei Bücher für "ihren" Schrank mitzubringen – quer durch alle Genres. Bücher, die keinen Platz im Schrank finden, können nicht eingelagert und müssen wieder mitgenommen werden. Ansprechpartner vor Ort ist Stephan Mingers vom städtischen Fachbereich Bildung und Qualifizierung.

Nach dem 24. Juni stehen dann insgesamt 21 offene Bücherschränke im Stadtgebiet, jeweils gebaut vom Werkstatt-Treff Mecklenheide e.V. Sie können von allen Leseratten kostenlos genutzt werden – man nimmt sich ein Buch, liest es und bringt es zurück oder tauscht es gegen ein anderes Buch.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.