Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

13. Nacht der Museen: üstra Kulturbus fährt Museumsbesucher durch die Nacht

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Samstag, 18. Juni, können Besucher der 13. „Nacht der Museen“ in Hannover in diesem Jahr insgesamt 19 Häuser besuchen. Dabei kommen sie bequem von einer Ausstellung zur nächsten. Denn: Alle Ausstellungsorte – mit Ausnahme des EXPOSEEUM – werden von 17.20 Uhr bis etwa 1 Uhr im 20-Minuten-Takt von den üstra  Kulturbusse angefahren. Die großen Museen und die städtische Galerie KUBUS sind darüber hinaus gut zu Fuß zu erreichen, da sie nicht weit voneinander entfernt liegen. Die üstra  Kulturbusse fahren Besucher in dieser Nacht kostenlos auf drei Routen zu den Museen. Alle Busse starten und enden am Museum August Kestner. Mit an Bord sind Scouts, die Fragen zur Route beantworten.

Der Bus der grünen Route fährt vom Museum August Kestner zu den Haltestellen Berliner Allee, Spichernstraße, sowie Schneiderberg und zum Ausgangspunkt. Der Bus der blauen Route fährt vom Museum August Kestner über die Haltestellen Sophienstraße, Berliner Allee, Goseriede, Goetheplatz und Humboldtstraße zurück zum Ausgangspunkt. Hier können die Besucher der Museumsnacht auch zwischen den beiden Buslinien wechseln.

Der Bus der Roten Route macht Halt in der Warmbüchenstraße, am Schauspielhaus, in der Karmarschstraße/Leinstraße und am Sprengelmuseum und fährt dann wieder den Startpunkt an.

Die letzten Fahrten der üstra  Kulturbusse beginnen gegen Mitternacht, damit die Nachtschwärmer die Abschlussparty im Künstlerhaus erreichen können.
Mehr Informationen gibt es im Internet unter  www.hannover.de/nachtdermuseen

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.