Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

482. Schützenfest: Live-Musik mit neuem Schwung

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Großer deutscher Pop und Neue Deutsche Welle bei NDR-Fernsehshow und Oldieparty, Rock von Deutsch bis Balkan im GIG, Travestie vom Feinsten auf der Gaypeople-Zelt-Bühne und "Midnight-Ladies" beim Handwerkerabend: "So bunt wie in diesem Jahr war das Musikprogramm auf dem Schützenplatz wohl noch nie," freut sich Klaus Timaeus, Geschäftsführer des Vereins Hannoversches Schützenfest e.V., auf die vielen Live-Auftritte des Festes, die er heute (17. Juni) vorgestellt hat.

"Was die Betreiber der neuen und der traditionsreichen Festzelte und Bühnen auf die Beine stellen und dazu ein Unterhaltungsabend im NDR-Fernsehen vom Schützenplatz Hannover zeigen – unsere Idee, die Tradition des Schützenfestes mit neuem Schwung zu versehen, kann sich auch hören lassen."

Los geht es gleich am Eröffnungsabend, wenn "Der Treckerfahrer" beim Bieranstich die hannoversche und andere Gesellschaften durch den Kakao zieht. Weitere Höhepunkte sind laut Timaeus "nach dem Stand heute Mittag" zum Beispiel die Auftritte von Heinz-Rudolf Kunze, Klaus & Klaus, Marquess und Schwesterherz beim Unterhaltungsabend des NDR-Fernsehens im neuen Herrenhäuser Zelt am Sonnabend, von France Delon (Sonntag) und Elke Winter (Dienstag) im Gaypeople-Zelt, von Mickie Krause bei der DAX Bierbörse, Markus, Geier Sturzflug, Hubert Kah und Musicalsängerin Silke Knoll bei der NDR1-Oldie-Party im Herrenhäuser (Donnerstag), den Midnight Ladies in der Festhalle Marris (Donnerstag und Freitag) oder von Cosmonautix und Skalinka auf der Openair-Bühne von GIG und Philharmonie. (siehe auch anliegenden Übersicht)

"Weil das Schützenfest eine ganz bunte Feier ist, spielt der 'Teufelsgeier' Charly Neumann (Sonntag, GiG) ebenso wie die Hausbands  der Festhalle Marris, Bayern Stürmer, und des Herrenhäuser Zeltes, Blechblos'n, oder die Street Paraders und venusbrass bei unserem abschließenden Jazzfrühschoppen am Rundteil Bähre (Sonntag)", ergänzt Timaeus.

Nicht vergessen werden soll in diesem Zusammenhang die "klassische" Musik des Schützenfestes. Sie findet ihre Plattform zum Beispiel beim "Tag der Musikzüge" am Sonnabend (25. Juni) in der Innenstadt (Programm folgt). "Damit wollen wir die Hannoveraner-innen und Hannoveraner ebenso wie die Einwohnerinnen und Einwohner der Region auf das Schützenfest einladen", weist Timaeus auf seine Einladungsaktion für das Umland hin. In diesem Zusammenhang besucht er auch am Sonnabend (18. Juni) das "Kleinste Schützenfest der Welt" in Wiedenbrügge-Schmalenbruch – und am Montag (20. Juni) das "Historische Freischießen" in Wennigsen.

Aktuelle Informationen zum Fest unter hannover.de/schuetzenfest

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.