Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

„In Hannover zuhause…“: Stadt lädt ein zu deutsch-türkischen Begegnungen im Rathaus

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"In Hannover zuhause" … oder "Hannover Benim Evim…" unter diesem Motto laden die Landeshauptstadt Hannover und das Türkische Generalkonsulat in Hannover am 25. Juni 2011 (Sonnabend) herzlich zu deutsch-türkischen Begegnungen in das Neue Rathaus am Trammplatz 2 ein. 

Vor 50 Jahren wurde das Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und der Türkei unterzeichnet. Aus diesem Anlass wirft der Türkische Tag im Rathaus von 14 Uhr bis in den Abend einen Blick auf gesellschaftliche Veränderungen und die Vielfalt deutscher und türkischer Kultur. Das breit gefächerte Programm umfasst einen Vortrag mit Diskussion, Türkisch für Anfänger, Rathausführungen in türkischer Sprache, Information zu Beratungs- und Unterstützungsprojekten, Bilderbuchkino zweisprachig, Krökeln für Jugendliche mit einem Trainer des Bundesleistungszentrums, Informationen und Tipps zum besseren Verständnis der Kulturen sowie Bücherangebote mit neuer Literatur türkischer und deutscher Autoren.

Auf einer zentralen Bühne in der Rathaushalle sind nach den Grußworten von Oberbürgermeister Stephan Weil und des Türkischen Generalkonsuls Tunca Özçuhadar (14 Uhr) Kostproben zeitgenössischer Musik aus der Türkei mit dem Interface Quartet zu hören. Als "Special Guest" kommt Mousse T. mit Olivia.
Im Anschluss spielen die jungen hannoverschen deutsch-türkischen Bands "Troja Musik Ensemble" und die Formation "Schimmer" Musik aus der Rock-Pop-Szene.

Ein für diesen Tag produzierter Dokumentarfilm der Agentur timeless zeigt auf der Großleinwand Szenen aus den Lebenswelten hiesiger BürgerInnen mit türkischen Wurzeln. Diese Eindrücke werden durch zwei Fotoausstellungen vertieft: "So fing es an … Arbeitsmigranten der ersten Stunde" und aktuelle Porträts unter dem Titel "Mit Wurzeln in der Türkei – In Hannover zuhause" des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentationsfotografie der Fachhochschule Hannover. Diese beiden Ausstellungen zeigen den Zeitsprung der vergangenen 50 Jahre.

Zum Finale spielt der 20-jährige Emrecan Yavuz – in der Türkei bereits gefeiertes Klavierwunderkind und in Hannover bei Professor Kämmerling studierender Pianist – Mozarts Sonate 11 mit dem Türkischen Marsch und Etüden des türkischen Komponisten Adnan Saygun.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

In der Reihe "Europa in Hannover" stellt die Landeshauptstadt Hannover regelmäßig die hier lebenden EinwohnerInnen aus einem anderen Staat in den Mittelpunkt. Wir reden über Kultur und Lebensart, sprechen über unterschiedliche Sichtweisen und suchen nach dem gemeinsamen Nenner. Ganz im Sinne von Jean Monnet: "Wir verbinden Menschen".

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.