Politik
Schreibe einen Kommentar

OB Weil startet im Rahmen von „Stadt macht Schule“ Projekt zur Kommunalwahl

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Kommunalwahlen am 11. September rücken näher und sind für viele Jugendliche die erste Gelegenheit, ihr Wahlrecht auszuüben. Für rund 550 SchülerInnen der Jahrgänge 9 bis 13 der IGS Roderbruch drehte sich heute (23. Juni) alles um Kommunalpolitik und ums Wählen gehen. Der diesjährige Projekttag des städtischen Programms "Stadt macht Schule" ist zugleich ein wichtiger Beitrag zu den Kommmunalwahlen. Unter dem Motto "Hannover geht wählen. Mach dein Kreuz!" geht es darum, möglichst viele SchülerInnen und junge Wahlberechtigte in Hannover als Erstwäh-lerInnen zu gewinnen. 

Oberbürgermeister Stephan Weil gab vor Ort den Startschuss zu diesem Projekt: "Mir liegt das Thema 'Wählen gehen' ganz besonders am Herzen und ich freue mich daher besonders über Aktivitäten wie diesen Projekttag. In diesem Sommer geht es darum, dass vor allem auch junge Leute am 11. September bei der Kommunalwahl ihr Wahlrecht wahrnehmen", sagte Weil zur Eröffnung.

"Mir ist es wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in Hannover von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Es geht gerade bei den Kommunalwahlen um die Geschicke in der eigenen Stadt. Bei vielen Wahlen ist die Wahlbeteiligung rückläufig. Wir sollten versuchen, diesen Trend in Hannover zu stoppen, am besten sogar umzukehren", betonte der Oberbürgermeister. "Eigentlich sollte Wählen als eine Bürgerpflicht angesehen werden. Das Wahlrecht ist die Grundlage unserer Demokratie. Auf dieses Recht sollte niemand verzichten. Ich wünsche mir mehr aktive Bürgerbeteiligung am politischen Geschehen, und das fängt bereits bei Wahlen an."

Der Projekttag war in drei Module aufgeteilt: In Modul 1 wurden die Grundlagen der Kommunalpolitik erarbeitet, Modul 2 befasste sich mit einer Themen- und Fragensammlung zur Kommunalpolitik und in Modul 3 ging es um Kommunalpolitik in der Praxis, dabei diskutieren die SchülerInnen mit Mitgliedern des Rates.

Parallel zum Projekttag ging auch eine neue Facebook-Seite "Hannover geht wählen. Mach dein Kreuz!" an den Start. Im Rahmen der "Kampgne2011.de" sind Gruppen aus Schulen und Jugendeinrichtungen aufgerufen, eine Seite oder ein Profil auf Facebook einzurichten und dort mit ihren eigenen Ideen für die Beteiligung an der Kommunalwahl zu werben. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.kampagne2011.de.

Zum Motto "Hannover geht wählen. Mach dein Kreuz!" passt auch die Aktion der Bildungsoffensive Hainholz, die in Koordination des städtischen Fachbereichs Bildung und Qualifizierung unter dem Titel "Stimmen für Hainholz" vom 27. Juni bis zum 1. Juli eine Projektwoche für NeuntklässlerInnen der Geschwister-Scholl-Realschule und der Tagesrealschule der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover realisiert. Insgesamt 86 Jugendliche machen mit und sollen für Kommunalpolitik und die Kommunalwahlen sensibilisiert werden.

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.