Politik
Schreibe einen Kommentar

Bundesmittel für drei hannoversche Hochschulen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Bundestagsabgeordnete, Dr. Ursula von der Leyen, begrüßt die Förderung der Tierärztlichen Hochschule Hannover, der Hochschule Hannover sowie der Leibniz Universität Hannover aus dem Programm „Qualitätspakt Lehre“.

Mit dem „Qualitätspakt Lehre“ unterstützt die Bundesregierung die Lehrqualität und verbessert die Studienbedingungen bundesweit an 111 Hochschulen. Dafür stellt der Bund bis 2020 rund 2 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Förderung beginnt zum Wintersemester 2011/12. Das Spektrum der geförderten Maßnahmen reicht von zusätzlichen Professorenstellen, Kursen, die Einrichtung von Schreibwerkstätten und Einführung elektronischer Prüfungen bis hin zum Ausbau des elearnings. „Hochschulen vermitteln jungen Menschen Qualifikationen und Kompetenzen und nehmen in der Wirtschaft und Wissenschaft eine tragende Rolle ein. Die Förderung ist eine große Chance für die Sicherung von Fachkräften. Alle Beteiligten profitieren vom Leistungsangebot der Hochschulen, auch unsere Gesellschaft“, erklärt von der Leyen.

Hochschulen, die noch keinen Antrag gestellt oder bis jetzt nicht in die Förderung aufgenommen wurden, haben bis zum 30. September 2011 die Möglichkeit, sich erstmals oder erneut zu bewerben.

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.