Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV startet mit Testsiegen in die Saison

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverLandesligaaufsteiger OSV Hannover hat die Saisonvorbereitung aufgenommen. Für den derzeit im Urlaub weilenden Trainer Peter Rühmkorb bereitet der frühere Regionalligaspieler von Hertha 03 Zehlendorf, Islam Shaheen, den ehemaligen Zweitligisten auf die neue Spielzeit vor. Dabei bestritten die „Rot-Weißen" bereits drei Testspiele im Rahmen eines Vorbereitungsturniers beim Nachbarn Fortuna Hannover. Hierbei gelangen dem OSV drei Erfolge, die den Gruppensieg in der Vorrunde und den Einzug ins Halbfinale mit sich brachten.

Zum Auftakt konnte auf dem Sportplatz an der Hebbelstraße der Kreisligist BV Werder Hannover mit 7:1 besiegt werden. Kurios: Bereits zur Pause lagen die Bothfelder mit 7:0 vorn. In einer überlegen geführten ersten Spielhälfte trafen Anil Yesil (3), Nikolaos Zervas (2), Stanislav Schkurin und Umut Yildirim zum 7:0-Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit schalteten die Bothfelder einen Gang zurück, vergaben zahlreiche Gelegenheiten und ermöglichten den tapfer kämpfenden Werderanern den verdienten Ehrentreffer in der 87. Minute.

In einem weiteren Duell gegen einen Kreisligisten setzte sich das OSV-Team mit 6:2 gegen Borussia Hannover durch. Bereits in der 1. Spielminute spielte Kapitän Mevlüt Yildirim Oguz Catan auf der rechten Seite frei, dessen präzise Hereingabe Sascha Pohl aus kurzer Distanz per sehenswerter Direktabnahme zur frühen Führung ins Tor hämmerte. Nach zwölf Minuten ging Stanislav Schkurin ungemein sprungstark zum Kopfball und wuchtete diesen aus 15 Metern ins obere lange Eck. In der Folge hatte die mutig agierende Borussia ihrerseits eine starke Phase, die Spielertrainer Halil Büyüktopuk per Konter zum 1:2 nutzte. Nur wenig später traf der gleiche Akteur den Pfosten und zwang anschließend Schlussmann André Wessoleck zu einer Glanzparade. Im Gegenzug bediente Mevlüt Yildirim mit einem Traumpass den steilgelaufenen Mohamed Haminou, der den gegnerischen Torwart zum 3:1 überwand. In der zweiten Hälfte erzielte der dynamische Schkurin das 4:1 im Nachschuss, Mark Borter gelang das 5:1 mit einem sehenswerten Flachschuss aus 16 Metern und Nikolaos Zervas markierte mit einer fulminanten Direktabnahme das 6:1. Erneut war es Büyüktopuk, der mit einem Heber OSV-Keeper André Wessoleck zum 6:2 in der 85. Minute überwand.

In der dritten Testbegegnung gegen den Gastgeber und Landesligisten Fortuna Hannover konnte der OSV ebenfalls gewinnen. Schon nach drei Minuten lief Kapitän Mevlüt Yildirim allein auf den Fortuna-Torwart zu, letzterer fing den abschließenden Torschuss jedoch ab. Nach einer Viertelstunde rückte Linksverteidiger Dawid Dziegilewski auf der linken Seite vor und setzte einen gefühlvollen Torschuss an, der sich präzise ins lange Eck und unerreichbar für den Torwart senkte. Somit hatte der OSV den eindeutig besseren Start erwischt. Nach 27 Minuten setzte sich Mark Borter vor dem Tor mit seiner Schnelligkeit entschlossen durch, hob den Ball über den Schlussmann hinweg und wurde von jenem am Weiterlaufen gehindert. Der fällige Strafstoßpfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte bediente Routinier Abed Parwanta den im Sturmzentrum postierten Torjäger Nikolaos Zervas, der einen Linksschuss flach ins Eck zum 2:0 anbrachte. Nur fünf Minuten darauf erzielten die Gastgeber im Nachschuss aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer. Fortuna agierte phasenweise optisch überlegen, erspielte sich jedoch nur wenige Tormöglichkeiten. Auf der Gegenseite zeigte sich der OSV im Gestalten von Kontersituationen wenig kreativ, verwaltete aber den Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

Im Halbfinale treffen die Bothfelder am kommenden Donnerstag an gleicher Stelle um 18:15 Uhr auf den Tabellenzweiten der Parallelgruppe. Dabei dürfte es sich bei normalem Turnierverlauf um den aufstrebenden Bezirksligisten FC Mozaik handeln.

Zuvor tritt der OSV zu seiner Teilnahmepremiere beim renommiertesten Vorbereitungsturnier der Region Hannover in Ramlingen an. Zum Auftakt der Vorrunde dort treffen die „Rot-Weißen" am kommenden Montag um 20:15 Uhr auf den künftigen Ligarivalen Heeßeler SV. Zwei Tage später steigt die nächste Partie gegen den Regionalligisten TSV Havelse. Anstoß wird dann um 18:30 Uhr im Burgdorfer Ortsteil sein.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.