Familien
Schreibe einen Kommentar

Internationaler Tag der Familie – Städtische Kindereinrichtungen sind dabei

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am 15. Mai, dem von der UN proklamierten "Internationalen Tag der Familie", organisieren alle städtischen Spielparks und ausgewählte Kindertagesstätten zahlreiche Aktionen und verschiedenste Angebote.

Alle Familien, also Kinder mit Müttern wie Vätern, mit Omas wie Opas, Tanten und Onkeln, großen Geschwistern oder anderen, die sie durch ihr Leben begleiten, sind in die Einrichtungen zu Informationen und Mitmach-Aktionen eingeladen. Unter dem besonderen Aspekt der Familie als wichtige Einheit unserer Gesellschaft können sie diesen Tag gemeinsam und bewusst erleben.

Viele der Kinder, die die Spielparks besuchen oder in Kitas betreut werden, kommen zunehmend aus Ein-Eltern-Haushalten. Traditionelle Familienstrukturen lösen sich auf und werden, wenn es gut geht, durch andere Formen oder öffentliche Infrastrukturen ersetzt. Die Einrichtungen wollen mit ihren Aktionen ein Zeichen setzen für die Bedeutung von Familie und Gemeinschaft, gegen Vereinzelung. Zugleich zeigen sie viele Facetten aus dem großen Spektrum, das Hannover – unabhängig von speziell proklamierten Tagen – für Familien zu bieten hat.

Spielparks

Zu den Aktionen am Donnerstag (15. Mai) gehört zum Beispiel die "Eltern-Olympiade" im Spielpark Ricklingen. Eltern und Großeltern sind eingeladen, am Nachmittag in der "Großfamilie des Stadtteils" in Ricklingen mit anderen Familienmitgliedern auf dem Gelände an der Konrad-Hänisch-Straße 5 den Tag zu feiern. Alle können sich bei der Olympiade mit ihren Fähigkeiten einbringen und auch die eigenen Grenzen erproben. Mit Stockbrot für die Kleinen und Grillaktion für die Großen wird der Tag ausklingen.

Im Spielpark Linden, Kirchstraße 25, werden die Familien zu einem gemeinsamen Fitnessprogrammnachmittag eingeladen unter dem Motto "Familie fit und flott".
Mütter und Väter können mit ihren Kindern gemeinsam unterschiedlichste Bewegungs- und Spielangebote erkunden, testen und sich nebenbei mit gesunden Snacks stärken. Ein volles Programm rund um die Familie und deren Beweglichkeit.

Auch im Spielpark Wakitu, Hohenzollernstraße 57, bestimmt am 15.Mai das zentrale Thema "Familie" die Angebote. So werden Familien eingeladen, sich auf einen Geschicklichkeits-Parcours einzulassen und viele andere Bewegungsangebote gemeinsam zu erproben und zu erfahren. Für das leibliche Wohl ist durch ein Programm begleitendes Grillen gesorgt.

Alle Spielparks informieren an diesem "Internationalen Tag der Familie" ausführlich über ihre pädagogischen Konzepte und Angebote. Nachfragen sind gewünscht.
Weitere Informationen zu den Aktionen in den Spielparks gibt es unter der Telefonnummer 0175/4330668. In den Stadtteilen weisen Plakate und Flyer auf die Angebote hin.

Kindertagesstätten

Von den städtischen Kindertagesstätten haben sich die Kita Voltmerstraße, Kita Fischteichweg und Kita Friedrich-Klug-Straße auf den "Internationalen Tag der Familie" eingestellt.

Die Kita Voltmerstraße 57 c informiert von 10 bis 15 Uhr über die Arbeit des Familienzentrums, das viel stärker als eine "klassische Kita" auf die Zielgruppe Familien ausgerichtet ist. Interessierte erfahren Details aus der Arbeit, die frühkindliche Bildung, Entwicklung und Erziehung mit Elternbildung, -beratung und -beteiligung verknüpft. Sie lernen dabei auch das Netzwerk aus Gesundheitsdiensten, Verbänden der Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung, Familien- und Jugendberatung, der Kulturarbeit und Einrichtungen der Familienbildung rings um die Kita kennen.

Die Kita Fischteichweg 1 gibt Einblicke in die praktische Umsetzung eines Pilotprojekts zum Thema "Gender Mainstreaming". Dabei geht es darum, wie schon im vorschulischen Bereich die pädagogische Arbeit so ausgerichtet werden kann, dass die Chancen von Jungen und Mädchen verbessert werden. Dafür soll das Personal der Einrichtungen eine geschlechtsbewusste Sichtweise auf die geschlechtsbezogene Entwicklung und Sozialisation von Jungen und Mädchen lernen, Angebote und Projekte unter Beteiligung der Mädchen und Jungen entwickeln, einen geschlechtsbewussten Ansatz in der Konzeption der Einrichtung verankern.
In der Kita Friedrich-Klug-Straße 8 kann man von 14 bis 16 Uhr erfahren, wie man preiswert, lecker und gesund kocht oder backt. "Iss-dich-fit" ist das Motto, unter dem in inzwischen zehn Kitas das Thema gesunde Ernährung zum Alltag gehört – vom gemeinsamen Einkaufen, Zubereiten und Essen, bis zum gemeinsamen Kochen mit den Eltern, Rezepte austauschen oder ein Kochbuch erstellen.

AnsprechpartnerInnen in den Kindertagesstätten sind:

Kita Voltmerstraße
Ira Paselk, Telefon 300 63 95

Kita Fischteichweg
Uwe Siedentopf, Telefon 78 91 15

Kita Friedrich-Klug-Straße
Renate Hohmann, Telefon 979 15 26

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.