Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Ein Abend aus Laster, Rausch & Ekstase – Anita Berber trifft Jim Morrison

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Anita Berber

Anita Berber

Termin: Freitag, 23.09.2011, 21 Uhr (Einlass 20 Uhr), Kulturpalast, Deisterstr. 24, Hannover-Linden, Eintritt 9.- Euro

Zwei schillernde Figuren des 20. Jahrhunderts: die Tänzerin und Schauspielerin Anita Berber und der legendäre Sänger und Poet Jim Morrison.

Die eine hatte den Zenit ihre Karriere in den frühen 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, der andere in den 60ern und 70ern. Beide starben jung und lebten zuvor ein exzentrisches, skandalumwittertes Leben. Begegnet sind sie sich also im wahren Leben nie – doch was wäre wenn? Anita Berber war, so wie Jim Morrison Rebell war, eine Rebellin ihrer Zeit. Beide waren Kristallisationsfiguren für unterschwellige Sehnsüchte, in Zeiten, in denen die Menschen Ventile suchten für ihre durch Krieg und gesellschaftlichen Aufruhr geschundenen Seelen. Ihre Kunst war ebenso faszinierend poetisch wie rauschhaft und verstörend. Kersten Flenter (txt, Stimme), Andrea Schwarz (voc), Mark Eichenseher (git) und Batu Pamukcuoglu (perc) lassen an diesem berührend-poetischen Abend Berbers und Morrisons Texte und Leben miteinander verschmelzen. Zu den Texten gibt es Songs von den Doors u.a., einzigartig interpretiert von Andrea Schwarz und Mark Eichenseher (aka „Red Light"), unterstützt von Batu Pamukcuoglu am Cajon.

Das Projekt geht auf eine Idee Und Iniative des Ateliers KrAssUnArtig zurück.

www.flenter.de

www.markeichenseher.de

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.