Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV kassiert Niederlage in Wunstorf

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

 

osv-hannoverAufsteiger OSV Hannover hat in der Landesliga auch beim zweiten Punktspiel eine Niederlage einstecken müssen. Beim Vizemeister und Titelanwärter 1. FC Wunstorf unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Rühmkorb verdient mit 1:4.

Vor knapp 200 Zuschauern auf dem Sportplatz an der Barne erwischten die „Rot-Weißen" dabei einen Start nach Maß. Nach gut 60 Sekunden bediente Yannik Strunkey den zentral postierten Stanislav Schkurin, der mit einem schnellen Antritt seinen Bewachern entwischte und am Wunstorfer Schlussmann Braasch vorbei zum 1:0 ins lange Eck traf. Die Freude über diesen wunderbar herausgespielten Treffer hielt bei den zahlreichen OSV-Fans jedoch nicht an. Schon in der elften Minute köpfte FC-Stürmer Kirill Weber eine Flanke von der linken Seite über den zu spät kommenden OSV-Torwart André Wessoleck zum 1:1-Ausgleich ein. Die Gastgeber kombinierten teilweise brillant, waren in der Deckung jedoch durchaus anfällig. So kamen die Bothfelder zu zwei hochkarätigen Chancen innerhalb von 60 Sekunden. Zum einen zog Nikolaos Zervas von der linken Seite in den Strafraum nach innen und scheiterte am Schlussmann der Wunstorfer. Die nachfolgende Ecke köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Daniel Wiese freistehend über die Latte. Auf der Gegenseite spielte der FC jedoch seine Stärke gnadenlos aus. Eine flache Hereingabe von Stürmer Abit Jusufi tippte der überragende Weber zum 2:1 in der 26. Minute über die Linie. Der OSV bekam fortan das Spiel nicht mehr in den Griff. Die Gastgeber agierten schneller, entschlossener und passsicherer. So kam drei Minuten vor der Pause Mittelfeldakteur Robin Ullmann nach einer Faustabwehr von André Wessoleck aus zentraler Position außerhalb des Strafraums zum Schuss und drosch den Ball mit dem linken Fuß ins lange Eck zum weichenstellenden 3:1.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drängten die Gastgeber auf die Entscheidung. Mit einem abgefälschten Schuss aus halbrechter Position erzielte Kirill Weber seinen dritten Treffer des Abends zum 4:1 nach 57 Minuten. Das Spiel war nun entschieden und beide Mannschaften ließen in der Folge die letzte Entschlossenheit vermissen. Nach einem Fehler im Spielaufbau hatte der FC in der Schlussphase noch eine Möglichkeit, die André Wessoleck mit einer gekonnten Fußabwehr zunichte machte. Mit dem Schlusspfiff gab der eingewechselte Umut Yildirim für den OSV noch einen scharfen Distanzschuss ab, der jedoch über das Tor strich. So blieb es beim verdienten 4:1-Erfolg für die starke Wunstorfer Mannschaft.

So spielte der OSV:

Wessoleck – Sandrock, Kara, Wiese, Dziegielewski – Mbengue, Strunkey, Behrendt (74. U. Yildirim), Schkurin -Yesil (74. Mputu), Zervas

In den nächsten beiden Heimspielen strebt die Rühmkorb-Elf wieder erfreulichere Ergebnisse an.

Am kommenden Dienstag um 19 Uhr kommt es in der 2. Runde des Bezirkspokalwettbewerbs zum Aufeinandertreffen mit dem Stadtrivalen TuS Wettbergen. Ebenfalls im Oststadtstadion gastiert am dritten Spieltag der SV Bavenstedt beim OSV. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

www.osv-hannover.de

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.