Familien
Schreibe einen Kommentar

enercity-Stand auf der IdeenExpo ist wahrer Renner

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Janine Eichmann und Willi Weitzel an den Kurbeln

Janine Eichmann & Willi Weitzel an den Kurbeln

Bereits vom ersten Tag an hielt der Besucherandrang auf der IdeenExpo die enercity-Azubis in Atem – rund 60.000 Gäste strömten bereits am ersten Wochenende in die Messehalle 9. Am enercity-Stand (E 113) versuchten sich zahlreiche Kinder und Jugendliche an der CO2-frei angetriebenen Carrera-Bahn. Getreu dem E-Mobility-Motto "CO2-frei mobil" wird der Strom für die Raserei mit vier zu Handkurbeln umgebauten Fahrradnaben-Dynamos völlig regenerativ erzeugt. Je zwei Spieler gemeinsam erzeugen den Ökostrom für ein Carrera-Auto.

Daneben stößt das selbst gebaute SolarBobbyCar auf großes Interesse bei den Standgästen. Mit diesem selbst gebauten Mini-E-Mobil hatten die enercity-Azubis bereits zwei Mal beim Solarrennen vor der Oper teilgenommen. Für die "echte" Elektromobilität ist ein E-Roller aus der aktuellen enercity-Flotte ausgestellt.

Erste prominente Gäste versuchten sich bereits an der Carrerabahn – so die Niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan oder der Kinderkanal-TV-Moderator Willi Weitzel ("Willi will´s wissen"). Mit dem gestrigen Montag ging der Ansturm der Schulklassen los, der eine weitere Steigerung des Andrangs brachte. Für den heutigen Dienstag (30.08.) ist für 12.20 Uhr das gesamte Landeskabinett als Besuch angekündigt – jedoch ohne den Ministerpräsidenten, der am Freitag (02.09.) gegen 17.00 Uhr vorbeischauen soll. Mal sehen, wer gegen wen ein Rennen fahren oder besser kurbeln wird.

Bis Sonntag, 4. September, sind die enercity-Azubis noch auf der IdeenExpo im Einsatz (Zugang ausschließlich über Eingang Ost, Stadtbahnlinie 6 bis Messe Ost).

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.