Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Literarischer Rundgang in Linden-Nord

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Orte einer Lindener Kindheit – mit Günter Müller

Zu einem literarischen Rundgang, inzwischen dem fünften, durch Linden-Nord mit dem Schriftsteller Günter Müller lädt die Initiative "Lebensraum Linden" für den 17. September ein. Müller liest während des Rundgangs aus seinem Buch "Unvollständige Rückkehr an vergangene Orte".

Literarischer Rundgang mit Günter Müller
Literarischer Rundgang mit Günter Müller

Die Veranstaltung, die etwa 2 Stunden dauert, beginnt im Café Doppelkorn (früher war dort die Bäckerei von Müllers Eltern), führt in die Eichendorff-, früher Hennigesschule, die er von 1950 bis 54 besuchte, danach zum Brackebuschgarten, dem damaligen Spielplatz im Bereich der heutigen Dornröschenbrücke, und endet im Apollokino, das seiner Zeit "Flohkiste" genannt wurde.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Treffpunkt: Samstag, 17.09.11, 14 Uhr Café Doppelkorn, Limmerstraße 58, 30451 Hannover Stadtbahn: Linie 10, Station Leinaustraße

In Kürze wird der Rundgang als Tour auf der Internet-Seite www.lebensraum-linden.de nachzuvollziehen sein.

Der Literarische Rundgang wird unterstützt vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannnover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.