Senioren
Schreibe einen Kommentar

Informationen ab sofort im Pflegestützpunkt Langenhagen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Betreuungsstelle der Region Hannover beantwortet Fragen zu Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen

Hannover/Langenhagen – Umzug: Das mobile Team Betreuungsangelegenheiten der Region Hannover berät in Langenhagen ab sofort nicht mehr im Rathaus, sondern ergänzt das Angebot des neuen und benachbarten Pflegestützpunktes am Marktplatz. Fragen – etwa zu Betreuungs- und Patientenverfügungen – werden in diesem Jahr dort an drei Terminen beantwortet.

 

Ort: Pflegestützpunkt am Markt, Marktplatz 2 (1. Etage)

  • Dienstag, 17. Juni 2008,
  • Donnerstag, 18. September 2008,
  • Donnerstag, 18. Dezember 2008

Termin: jeweils in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Eine psychische Krankheit, eine körperliche, geistige oder seelische Behinderung – auch wegen zunehmenden Alters –  kann dazu führen, dass Erwachsen ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen können und auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Die Betreuungsstelle der Region Hannover informiert, wie man durch rechtzeitig getroffene Regelungen vorsorgen kann, dass bei Eintritt des gesetzlichen Betreuungsfalles so gehandelt wird, wie es der Betroffene wünscht.

Die Anordnungen können sich auf konkrete Wünsche für den Pflegefall oder die medizinische Behandlung im Falle einer schweren Krankheit beziehen (Betreuungs- oder Patientenverfügung). Eine für eine Person des eigenen Vertrauens erlassene Vorsorgevollmacht kann sogar die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers unter Umständen ganz entbehrlich machen.

PM: Region Hannover

Kategorie: Senioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.