Familien
Schreibe einen Kommentar

„Babys in der Bibliothek“ – Sprachförderung von Anfang an

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Babys in der Bibliothek" – das ist Sprachförderung für Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zu drei Jahren. Die Eltern-Kind-Gruppen werden seit 2009 mit großem Erfolg von der Stadtbibliothek Hannover gemeinsam mit der AWO Region Hannover e.V. angeboten.

In den Kursen lernen jeweils circa zehn Eltern unter Anleitung einer Fachkraft der Familienbildung der AWO, wie sie mit Büchern und anderen in der Bibliothek vorhandenen Materialien ihre Kinder sprachlich und motorisch fördern können. Es werden Fingerspiele und Lieder eingeübt. Eltern erfahren, wie sie Babys spielerisch ein Gefühl für Sprache und Bilder vermitteln. Die Kinder sollen bereits früh positive Erfahrungen mit Büchern machen, damit sie auch später gern zum Buch greifen.

Die offenen und kostenlosen Kurse finden einmal pro Monat in mittlerweile acht Stadtteilbibliotheken in Vahrenwald, Badenstedt, Döhren, Kleefeld, List, Ricklingen, Nordstadt und Bothfeld statt.

Allein 2010 wurden 650 Kinder und 565 Eltern in Hannover mit diesen Kursen erreicht, darunter zahlreiche Familien mit Migrationshintergrund. Die Nachfrage ist sehr groß, so dass für 2012 eine Ausweitung auf die Kinder- und Jugendbibliothek in der Südstadt geplant ist. Mehr Informationen zu den Kursen gibt es bei der Stadtbibliothek unter der Telefonnummer 168 – 4 41 05.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.